Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Besucher verletzt: Schock beim Konzert der Backstreet Boys

Metall krachte auf die Fans  

Mehrere Verletzte beim Konzert der Backstreet Boys

19.08.2018, 10:05 Uhr | elli , t-online.de

Besucher verletzt: Schock beim Konzert der Backstreet Boys. Schock für die Jungs: Beim Konzert der Backstreet Boys wurden mehrere Besucher verletzt. (Quelle: imago images/Van Tine/Future Image)

Schock für die Jungs: Beim Konzert der Backstreet Boys wurden mehrere Besucher verletzt. (Quelle: Van Tine/Future Image/imago images)

Coole Musik, nostalgische Momente und viel Spaß – darauf freuten sich die Fans beim Konzert von Nick Carter und seinen Jungs in Oklahoma. Doch es sollte ganz anders kommen.

Die Fans haben lange auf diesen Tag gewartet, dem Moment entgegen gefiebert, wenn die Backstreet Boys die Bühne erobern. Am 18. August sollten Nick Carter, Brian Littrel, Kevin Richardson, Alexander "AJ" McLean und Howie Dorough im "WinStar World Casino and Resort" in Thackerville im Bundesstaat Oklahoma ein Konzert geben. Doch dazu kam es nicht, da bereits im Vorfeld mehrere Konzertbesucher verletzt wurden. 

Die Zelt-Markise stürzte auf die Besucher

Wie der US-Onlinedienst "TMZ" berichtet, warteten die Fans vor Konzertbeginn in einem Pavillon auf ihre Idole. Doch die sollten sie an diesem Abend gar nicht zu Gesicht bekommen. Denn durch schwere Unwetter stürzten die Markise der Zelte runter und verletzten mindestens 14 Besucher, die zum Teil im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Das Konzert der fünf Jungs aus Florida musste kurzerhand abgesagt werden, denn die Sicherheit der Fans stünde für alle an erster Stelle, hieß es seitens der Band.

So reagierten die Backstreet Boys auf das Unglück

"Wir wollen unsere Fans nie in Gefahr bringen und mit dem heutigen Wetter und den Verletzungen von früher haben wir uns entschieden, die Show abzusagen. Wir werden versuchen, einen neuen Termin zu planen. Das Wichtigste ist, dass alle sicher nach Hause kommen und wir sehen uns bald!", teilten die Backstreet Boys via Twitter mit. 



Zuvor hatten sich auch schon Nick Carter und Kevin Richardson über den Kurznachrichtendienst zu Wort gemeldet und auf das Unglück hingewiesen. "Wir warten und beten für unsere Fans, die verletzt wurden. Wenn wir auftreten dürfen, sind wir bereit. Aber Sicherheit geht vor", schrieb das Band-Nesthäkchen.

Der Älteste der Backstreet Boys dagegen ließ verlauten: "Durch die Schäden, die am frühen Abend durch den Sturm entstanden sind, können wir unsere Show unglücklicherweise heute nicht spielen. Sicherheit steht immer an erster Stelle. Behaltet eure Tickets, weil die Backstreet Boys kommen zurück."

Wann genau das Konzert nachgeholt werden wird, ist bisher nicht bekannt. Viel wichtiger ist aber auch, dass keines der Opfer bei diesem Unfall in Oklahoma getötet wurde. Alle hatten Glück im Unglück.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal