Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Rock'n'Roll-Ausstellung: Don Felder gibt Mini-Konzert im Metropolitan Museum

Rock'n'Roll-Ausstellung  

Don Felder gibt Mini-Konzert im Metropolitan Museum

03.04.2019, 12:12 Uhr | dpa

Rock'n'Roll-Ausstellung: Don Felder gibt Mini-Konzert im Metropolitan Museum. Don Felder beschwört zwischen antiken Statuen alte Eagles-Zeiten.

Don Felder beschwört zwischen antiken Statuen alte Eagles-Zeiten. Foto: Christina Horsten. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Der langjährige Eagles-Gitarrist Don Felder (71) hat zwischen antiken Statuen im New Yorker Metropolitan Museum ein Mini-Konzert gegeben.

Felder, der in den 80er und 90er Jahren Gitarrist der Rock-Band Eagles war, spielte am Montag (Ortszeit) den Song "Hotel California". "Vor vielen Jahren bin ich nach New York gezogen und direkt am ersten Tag ins Metropolitan Museum gegangen", erzählte der Musiker. "Aber niemals hätte ich mir erträumen können, dass ich eines Tages hier Gitarre spielen würde."

Mit der Veranstaltung in dem renommierten Kunstmuseum am Central Park in Manhattan, zu der auch andere Musiker wie Jimmy Page von Led Zeppelin und Tina Weymouth von den Talking Heads kamen, feierte Felder die bevorstehende Eröffnung einer Rock'n'Roll-Ausstellung. Die Schau "Play It Loud: Instruments of Rock & Roll" zeigt vom 8. April bis zum 1. Oktober mehr als 130 Instrumente aus den vergangenen acht Jahrzehnten - von berühmten Musikern wie Eric Clapton, Bob Dylan, Lady Gaga, Jimi Hendrix, Elvis Presley, Prince, Keith Richards, Patti Smith, Bruce Springsteen und Ringo Starr.

Es handele sich um die erste große Ausstellung in einem Kunstmuseum, die ausschließlich Rock'n'Roll-Instrumente zum Thema habe, sagte der österreichische Chef des Museums, Max Hollein, selbst bekennender Fan von Rock- und Punkmusik. Manche Kollegen am Museum hätten von der Idee dieser Schau länger überzeugt werden müssen.

Die Organisation habe sich dann aber nicht groß von der anderer Ausstellungen unterschieden. "Es gibt die gleichen Schwierigkeiten bei einer Schau über Picasso und bei einer Schau über Gitarren. Die nächste Stufe wäre eine Ausstellung über Picasso und Gitarren."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe