Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino > Oscars 2018 >

Goldene Himbeere: Cameron Diaz und "Transformers" sind nominiert

Favorit für Schmähpreise  

"Transformers" für sieben "Goldene Himbeeren" nominiert

14.01.2015, 12:54 Uhr | jho, dpa

Böse Klatsche für "Transformers": Der vierte Streifen der Reihe, "Ära des Untergangs", wurde für stolze sieben "Goldene Himbeeren" nominiert. Der Schmähpreis für die schlechtesten filmischen Leistungen des Jahres wird traditionell einen Tag vor der Oscar-Verleihung vergeben.

Der Actionfilm erhielt Nominierungen unter anderem für den schlechtesten Film, die schlechteste Fortsetzung und das schlechteste Drehbuch. Regisseur Michael Bay muss auch noch befürchten, als schlechtester Regisseur ausgezeichnet zu werden. Zudem wurden "egal welche Roboter oder Schauspieler" in der Kategorie "Schlimmstes Leinwandpaar" nominiert, sowie Nicola Peltz und Kelsey Grammer als schlechteste Nebendarsteller.

Als schlechteste Filme des Jahres nominiert sind auch "Left Behind" mit Nicolas Cage, der Actionfilm "The Legend of Hercules" mit Kellen Lutz, "Teenage Mutant Ninja Turtles" und der Weihnachtsfilm "Kirk Cameron's Saving Christmas". Die genannten Darsteller dürfen sich auch gleich über Nominierungen in der Kategorie "Schlechteste Schauspieler" freuen, zusammen mit Adam Sandler ("Blended") und Seth MacFarlane ("A Million Ways To Die In The West").

Als Nominierte in der Kategorie "Schlechteste Nebendarsteller" müssen unter anderem Mel Gibson und Arnold Schwarzenegger - beide für "Expendables 3" - oder Kiefer Sutherland für "Pompeji" zittern.

Cameron Diaz als Haupt- und Nebendarstellerin nominiert

Als schlechteste Schauspielerinnen sind Drew Barrymore ("Blended"), Cameron Diaz ("The Other Woman", "Sex Tape"), Melissa McCarthy ("Tammy"), Charlize Theron ("A Million Ways To Die In The West") sowie Gaia Weiss ("The Legend Of Hercules") nominiert.

Diaz hat gleichzeitig auch Chancen, für "Annie" als schlechteste Nebendarstellerin gewählt zu werden, wenngleich die Konkurrenz mit Megan Fox ("Teenage Mutant Ninja Turtles") oder Susan Sarandon ("Tammy") groß ist.

Es geht auch besser

Neben den Trophäen in den bekannten Kategorien soll in diesem Jahr auch ein "Redeemer Award" (auf Deutsch: Erlöser-Preis) vergeben werden - und zwar an frühere Nominierte und Gewinner, die später "viel, viel bessere Dinge" gemacht haben. Dafür sind Ben Affleck, Jennifer Aniston, Mike Myers, Keanu Reeves und Kristen Stewart vorgeschlagen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal