t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

König Charles III.: Wird der Royal ein Enthüllungsinterview geben?


Nach Harrys Skandalbiografie
Plant König Charles jetzt auch ein Enthüllungsinterview?

Von t-online, spot on news, Seb

Aktualisiert am 29.01.2023Lesedauer: 2 Min.
König Charles III.: Er wird am Samstag offiziell zum König ernannt.Vergrößern des BildesKönig Charles III.: Die BBC könnte ihn zu Prinz Harry befragen. (Quelle: REUTERS/Toby Melville)
Auf WhatsApp teilen

Gerade erst packte Prinz Harry in seiner Autobiografie "Spare" über das britische Königshaus aus. Nun soll auch sein Vater König Charles III. ein großes Interview planen.

Es waren unruhige Wochen für die britische Königsfamilie. Prinz Harry veröffentlichte seine Netflix-Doku "Harry & Meghan", dann gab er groß inszenierte TV-Interviews in den USA sowie England und dann erschien auch noch am 10. Januar seine Autobiografie. Ein Buch, welches den Royals viele Fehltritte vorwarf. Seien es handfeste Streitigkeiten mit seinem Bruder Prinz William oder das angespannte Verhältnis zu seinem Vater. Doch nun könnte genau der seine Sicht der Dinge im Fernsehen erzählen.

Wird Charles sich öffentlich zu Harry äußern?

Bislang hat niemand der Royals auf Harrys Aussagen öffentlich reagiert. König Charles III. soll nun von der BBC ein Interview angeboten worden sein. Im Rahmen der Berichterstattung zur Krönung am 6. Mai soll die Rundfunkanstalt eine Reportage über den König planen, in der sein Leben und seine Pläne für die Nation als Monarch thematisiert werden.

Ein Element dabei soll ein Interview sein, das der altgediente Moderator Jonathan Dimbleby, ein langjähriger Freund von Charles, führen würde. Doch Insider befürchten, Charles könnte auch zu den Anschuldigungen und Behauptungen in Harry und Meghans Veröffentlichungen befragt werden.

Palastmitarbeiter sind besorgt

Wie die britische Zeitung "Mirror" meldet, soll Charles "über das Interviewangebot nachdenken". Palastmitarbeiter sollen aber "besorgt über die Art der Befragung" sein. Indes solle aber auch die Möglichkeit erörtert werden, dass der Monarch das Gespräch nutzt, um seine Sicht der Dinge darzulegen.

Üblicherweise würden heikle Themen in Interviews vermieden, "was die Sache kompliziert macht", erklärte die Quelle weiter und fügte hinzu, die Situation sei "sehr heikel". Der Palast sei sich im Klaren darüber, dass jeder Kommentar über die Sussexes "weltweit Schlagzeilen machen würde" und eine Reaktion von Harry und Meghan hervorrufen könnte, die "unvorhersehbar wäre".

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website