t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Tierquälerei: Prinz Marcus von Anhalt löst mit Video Entsetzen aus


"Widerlich" – Marcus von Anhalt löst mit Video Entsetzen aus

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 28.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Marcus, Prinz von Anhalt: Mit dem Weihnachtsgeschenk für seine Tochter rief er Tierschützer auf den Plan.Vergrößern des BildesMarcus von Anhalt: Der Adoptivprinz provoziert gerne. (Quelle: imago images / Future Image)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Er ist als Proll-Prinz bekannt und provoziert gerne – doch nun ist Marcus von Anhalt für viele zu weit gegangen. Für einen Instagram-Clip wird er heftig kritisiert.

Es ist nicht das erste Mal, dass Marcus von Anhalt die Öffentlichkeit gegen sich aufbringt. Der Adoptivsohn von Frédéric Prinz von Anhalt ist für seine provokante Art bekannt und gerät mit umstrittenen Aktionen regelmäßig in die Schlagzeilen. 2021 sorgte er beispielsweise für einen Skandal bei der Sat.1-Show "Promis unter Palmen", als er sich in der Sendung homophob und frauenfeindlich äußerte.

Zuvor war der 56-Jährige in die Kritik geraten, weil er seiner Tochter ein Pavianbaby zu Weihnachten geschenkt und in den sozialen Medien vorgeführt hatte. User und Tierschützer gingen auf die Barrikaden. Nun sorgt Marcus von Anhalt erneut für einen öffentlichen Aufschrei – wieder mit dem Vorwurf der Tierquälerei.

Marcus von Anhalt schießt Schildkröte ab

Der gebürtige Pforzheimer, der mit Frau und Kind in Dubai lebt, postete am Sonntag einen Clip in seiner Instagramstory. Darin ist zu sehen, wie er in seinem Garten Fußball spielt. Wenige Meter entfernt ist eine große Schildkröte zu erkennen. Plötzlich geht der 56-Jährige auf die Kamera zu, sagt auf Englisch: "We have a new game: Hit the turtle" – "Wir haben ein neues Spiel: Triff die Schildkröte".

Kurz darauf ist zu sehen, wie er aus kurzer Distanz schießt und das Tier so heftig von dem Ball getroffen wird, dass es schockiert einknickt und den Kopf einzieht. Marcus von Anhalt jubelt und grinst in die Kamera. Das Video löst im Netz Entsetzen aus. Mehrere User teilen die Aufnahmen bei X (ehemals Twitter) und machen ihrem Ärger Luft.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Marcus von Anhalt wird als "Tierquäler" bezeichnet, es werden Konsequenzen für seine Handlungen gefordert. Auch auf dem Instagram-Profil des Adoptivprinzen hagelt es Kritik. "Du bist einfach nur widerlich", "Ekelhafte, herzlose und charakterlose Aktion", "Wie kann man einem Tier nur so etwas antun?! Schäm dich", lauten nur einige der vielen Kommentare.

Mehrere User verlangen, dass der 56-Jährige bei Instagram gesperrt wird und keine Plattform mehr bekommt. Der Hashtag "Cancel Prinz Marcus" wird immer wieder geteilt. Auch prominente Aktivisten wie der Meeresbiologe Robert Marc Lehmann schließen sich an und machen die Aktion auf ihrem Account öffentlich.

Verwendete Quellen
  • instagram.com: Profil von prinzmarcus
  • X (ehemals Twitter)
  • instagram.com: Profil von robertmarclehmann
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website