t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Amira Pocher und Oliver Pocher: Sie packt erstmals über die Trennung aus


Amira Pocher packt erstmals über die Trennung von Olli aus

Von t-online, amoh

Aktualisiert am 14.11.2023Lesedauer: 3 Min.
imago images 160892187Vergrößern des BildesAmira Pocher: Sie spricht jetzt auch über ihre Trennung. (Quelle: Stefan Schmidbauer/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Oliver Pocher hatte in den letzten Wochen immer wieder gegen seine Ex Amira gestichelt. Jetzt schildert die Moderatorin ihre Sicht der Dinge.

Im August 2023 machten Oliver und Amira Pocher ihr Ehe-Aus öffentlich. Anfangs schien es so, als seien der Comedian und die Moderatorin im Guten auseinandergegangen. Das änderte sich allerdings schlagartig, als Gerüchte aufkamen, Amira Pocher sei wieder vergeben. Oliver Pocher beendete daraufhin die Zusammenarbeit mit seiner Ex und äußerte sich mehrfach abfällig in der Öffentlichkeit über sie. Derweil schwieg seine Ex – bis jetzt.

Amira Pocher hat in ihrem eigenen Podcast namens "Liebes Leben – mit Amira & Hima" ausführlich über die Trennung gesprochen und enthüllt unter anderem, dass die Ehe schon lange vor der Bekanntgabe gescheitert war. "Inoffiziell, könnt ihr euch vorstellen, dass man sich nicht trennt von heute auf morgen. [...] So was ist ein langer Prozess und die Öffentlichkeit weiß das natürlich nicht."

Enttäuscht von ihrem Umfeld

Die vergangenen Wochen seien für sie eine große Herausforderung gewesen. "Ich bin körperlich und psychisch an meine Grenzen gekommen." Zwar sei die Berichterstattung in den Medien auch schwer gewesen, aber die "Messerstiche im Rücken" hätten sie am meisten aufgewühlt.

"Mir geht es um die Leute in meinem Umfeld. Mir geht es um den Mann, mit dem ich zwei Kinder in die Welt gesetzt habe. Mir geht es um andere Parteien, die sich jetzt gerade einfach auf meinen Stuhl setzen, ohne mit mir auch nur ein Wort davor gesprochen zu haben – oder mich gefragt zu haben, wie es mir geht", sagt sie und spielt mit Letzterem auf Sandy Meyer-Wölden an, mit der sie eigentlich ein freundschaftliches Verhältnis hatte und die jetzt einen Podcast mit Oliver Pocher macht. "Das ist das, was mich am meisten verletzt hat."

Auch adressiert sie die öffentlichen Behauptungen, Oliver Pocher habe so sehr um sie gekämpft: "Ihr macht Kämpfen von Instagram-Postings abhängig? Nur, weil ein Mann zwei Instagram-Posts gemacht hat. Die haben mich natürlich berührt. Aber sie hätten mich noch mehr berührt, wären sie persönlich gekommen, vielleicht am selben Tag. Aber persönlich kam da ja nie was."

Hätte der Komiker so sehr um seine Ehe gekämpft, wie er jetzt für seinen eigenen Profit kämpfe und dafür, seine Ex blöd darzustellen, dann wären er und Amira Pocher noch zusammen, so die Mutter von zwei Söhnen.

Amira Pocher wollte die Ehe retten

Sie hingegen habe versucht, die Beziehung zu retten und alle Probleme offen angesprochen: "Ich habe Beziehungscoachs im Internet nachgelesen, Bücher, YouTube. Es gehören immer zwei dazu, dass eine Ehe funktioniert." Ihre Gefühle für den 45-Jährigen seien aber echt gewesen, betont sie unter Tränen: "Natürlich habe ich ihn geliebt. Es tut auch richtig weh, wenn Leute sagen, das war so nicht. Ich habe mit diesem Mann zwei Kinder in die Welt gesetzt, habe ihn geheiratet."

Das zeige sich auch an ihrem Ehevertrag: "Wenn man unseren Ehevertrag liest, sieht man, auf was ich es angelegt habe: auf die Liebe! Ich wollte kein Geld, keinen Zugewinn, keine Immobilien. Ich wollte nur unsere Ehe und glücklich leben." An den Gerüchten, sie wolle durch den Comedian nur berühmt werden, sei dementsprechend nichts dran. Sie habe nämlich gar nicht prominent werden wollen – Oliver Pocher habe sie in die Öffentlichkeit gezogen. Trotzdem sei sie dankbar für die Karriere, die sie jetzt habe.

Amira Pocher geht auch darauf ein, dass sie schon längst wieder einen neuen Partner haben soll. "Ich habe keine neue Person in meinem Leben", betont sie, gibt aber auch zu: "Ich habe richtig Lust auf die Liebe jetzt! Ich bin bereit für die Liebe! Ich freue mich auf die Liebe! Ich freue mich auf Schmetterlinge im Bauch. Auf Kichern." Auch Letzteres ist wieder eine Anspielung auf ihren Ex, der ihr kürzlich vorwarf, wie ein "verliebter Teenie" gekichert zu haben und damit Amiras erste Retourkutsche für die wochenlangen Sticheleien von Oliver Pocher.

Verwendete Quellen
  • Podimo: "Liebes Leben - mit Amira & Hima" vom 14. November 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website