t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Bushido und Annamaria sorgen sich um ihre Kinder: Dramatischer Zwischenfall


"Vieles gehabt, aber sowas noch nie"
Bushido und Anna-Maria sind besorgt um ihre Kinder

Von t-online, ecke

Aktualisiert am 06.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Bushido und Anna-Maria Ferchichi: Das Paar gab sich 2012 das Jawort.Vergrößern des BildesBushido und Anna-Maria Ferchichi: Das Paar gab sich 2012 das Jawort. (Quelle: instagram/Anna-Maria Ferchichi)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Dass bei Bushido, Anna-Maria Ferchichi und ihren sieben Kindern selten Ruhe einkehrt, ist kein Geheimnis. Jetzt kam es zu einem Zwischenfall, der in der Notaufnahme endete.

Bushido und Anna-Maria Ferchichi kehrten Deutschland 2022 den Rücken, um einen Neustart in Dubai zu wagen. Hintergrund für den Umzug war unter anderem der Gerichtsprozess gegen Clanchef Arafat Abou-Chaker, der jahrelang als Bushidos Manager agierte. Doch auch in ihrer neuen Wahlheimat scheinen der Musiker und seine 41-jährige Ehefrau nicht zur Ruhe zu kommen.

Auf Instagram teilte Anna-Maria Ferchichi beunruhigende Neuigkeiten mit ihren 714.000 Followern. "Wir waren gerade beim Hals-Nasen-Ohren-Arzt [...] Amaya hat so geschrien, aber ihr lief heute Morgen Ohrenschmalz ganz stark aus dem Ohr", weiter berichtete sie, dass ihre Tochter nun eine Mittelohrentzündung habe.

Doch auch bei den Ferchichis scheint ein Problem nur selten alleine zu kommen. In der Nacht gab es den nächsten Schock für die Großfamilie. "Djibi hat sich gestern was gezerrt, und zwar die unteren Bauchmuskeln und hat dadurch heute Schmerzen bekommen, dass wir dachten, das ist der Blinddarm", so Anna-Maria Ferchichi.

"Vor Schmerzen weder Stehen noch Sitzen"

Bushido habe daraufhin die Nacht mit dem gemeinsamen Sohn in der Notaufnahme verbracht. "Unsere Interviews waren gerade zu Ende, da bekommen wir einen Anruf, Djibi kann wieder vor Schmerzen weder stehen noch sitzen, trotz zwei Schmerzmitteln", erklärte sie weiter in ihrer Story. Nun wolle man einen im Krankenhaus ein CT im Bauchraum durchführen.

"Es ist ganz seltsam mit Djibi. [...] Er hat kein Fieber, gar nichts. Er hat keine Bauchkrämpfe, sondern kontinuierlich so einen Schmerz, der auch mit zwei Schmerzmitteln nicht weggeht." In einem späteren Update betonte sie, dass die Ärzte bei ihrem Sohn "wieder nichts gefunden" hätten. Für Annamarie Ferchichi sei es ein "komisches Gefühl". Immerhin: Ihrer kleinen Tochter Amaya geht es inzwischen besser.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website