t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Carmen Geiss gesteht Foto-Manipulation: "Da habt ihr mich erwischt"


"Da habt ihr mich erwischt"
Carmen Geiss manipuliert Bild und gibt es später zu

Von t-online, sow

25.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Carmen Geiss hat Angst, ihren Mann zu verlieren.Vergrößern des BildesCarmen Geiss: Sie scheint bei Instagram gerne mal zu schummeln. (Quelle: dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Schöne heile Welt bei Instagram? Carmen Geiss wollte genau das vortäuschen und gestand später ein, dafür nachgeholfen zu haben.

Wer durch Instagram scrollt, gewinnt den Eindruck, alles sei makellos. Perfekte Kurven, traumhafte Strände, exzellentes Essen und bildhübsche Gesichter so weit das Auge reicht. Doch diese ach so heile Welt in den sozialen Medien ist allzu oft nur eine Simulation – und eben alles andere als die Realität.

Dem ist sich auch Millionärsgattin Carmen Geiss bewusst. Die 58 Jahre alte Unternehmerin und Mutter zweier Kinder inszeniert sich auf Instagram auch gerne in schönster Art und Weise. Da werden die teuren neuen Looks präsentiert, paradiesische Urlaubskulissen gepostet oder die neue Frisur in Szene gesetzt. So wie jetzt. "Ich liebe meine neuen Haare", schreibt Geiss auf Instagram und ist mit welliger Frisur und blonden Strähnen zu sehen.

"Wieso muss man so einen unnatürlichen Filter benutzen?"

Sie sei "mega glücklich" mit ihren neuen langen Haaren, schreibt sie weiter. Offenbar hat sich die Frau von Robert Geiss Extensions machen lassen. Zuvor war sie noch mit schulterlangem Haar zu sehen, jetzt führt die Verlängerung zu einer Frisur, die ihr auf das Dekolleté fällt. Viele Fans scheinen sich allerdings an der Bilderreihe von Carmen Geiss zu stören.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Wieso muss man als Promi so einen unnatürlichen Filter benutzen?", fragt jemand. Das sei "nicht schön". Carmen Geiss habe das "nicht nötig". Ein anderer urteilt, die Bilder seien ein "No Go". Die Frisur sei zwar schön, schreibt ein weiterer Fan und ergänzt dann: "Aber was wurde noch verändert? Ist es das Bildbearbeitungsprogramm?" Man sehe "am Gesicht, dass sie ganz anders aussieht", heißt es in der Kommentarspalte weiter.

Anmerkungen, die sich die 58-Jährige offenbar zu Herzen nimmt. Denn kurz nach dem Posting schickt sie ein neues Bild hinterher. Diesmal ist es ein geteilter Bildausschnitt, links und rechts ist das gleiche Motiv zu sehen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Da habt ihr mich aber wirklich jetzt erwischt", schreibt Carmen Geiss dazu. Sie habe "in der Tat doch etwas geschummelt" und einen Filter verwendet. "Hier habt ihr noch mal ein Foto mit Filter links und ohne Filter rechts", merkt sie an und fragt ihre Fans, welches der beiden Bilder sie besser fänden. Allerdings können diese diesmal gar nicht antworten, denn die Kommentare hat Carmen Geiss für das neue Posting deaktiviert.

Die Begründung für die nachträgliche Bearbeitung: "Manchmal ist das Licht sehr wichtig um das perfekte Bild zu bekommen." Bei dem geringen Unterschied der Bilder ist eine andere Belichtung allerdings kaum auszumachen. Es bleibt also ihr Geheimnis, warum sie dennoch einen Filter über die Fotos legen musste.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website