t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

"Let's Dance": Maria Clara Groppler übt Kritik RTL-Show


Nach umstrittenem Rauswurf
Kandidatin erhebt Vorwürfe gegen "Let's Dance"

Von t-online, meh

Aktualisiert am 03.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Daniel Hartwich, Maria Clara Groppler und Mikael Tatarkin bei "Let's Dance" 2024.Vergrößern des BildesDaniel Hartwich, Maria Clara Groppler und Mikael Tatarkin bei "Let's Dance" 2024. (Quelle: Joshua Sammer/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mit dem "Let's Dance"-Aus von Maria Clara Groppler hatten am Freitag viele Zuschauer nicht gerechnet. Jetzt findet die Komikerin kritische Worte für die RTL-Show.

Die "Let's Dance"-Ausgabe von Freitag, dem 1. März, endete mit einer Überraschung: Komikerin Maria Clara Groppler flog raus – damit hatte weder die 25-Jährige noch das Publikum gerechnet. Auf Social Media äußerten zahlreiche Zuschauer ihr Unverständnis: Ihrer Meinung nach habe die Komikerin eine deutlich bessere Leistung abgeliefert als "Die Höhle der Löwen"-Investor Tillmann Schulz.

Im anschließenden RTL-Interview gab Maria Clara Groppler offen zu, dass sie gerne noch weiter an dem Tanzwettbewerb teilgenommen hätte. Auch Stunden später ist die Kandidatin enttäuscht. Auf Instagram macht sie ihrem Ärger Luft – und gibt "Let's Dance" eine Mitschuld an ihrem Rauswurf.

"Schade, dass das so dargestellt wurde"

In ihrer Instagram-Story erklärt Maria Clara Groppler, dass sie mit ihrer Leistung auf dem Parkett sehr zufrieden sei. Sie habe gemeinsam mit ihrem Tanzpartner Mikael Tatarkin hart an sich gearbeitet, auch über die Trainingszeiten hinaus. Daher löst der Zusammenschnitt, den die Zuschauer unmittelbar vor ihrer Performance zu sehen bekamen, auch Unmut in ihr aus: "In dem Einspieler wurden nur Momente gezeigt, in denen ich albern war (...), dabei habe ich mich seit Wochen vorbereitet. Schade, dass das so dargestellt wurde", so Groppler.

Die gebürtige Berlinerin hat das Gefühl, die gezeigten Szenen hätten dem TV-Publikum ein falsches Bild vermittelt – und ganz falsch liegt sie damit nicht. Auf dem offiziellen Instagram-Kanal von "Let's Dance" finden sich Kommentare wie "Sie hat es nicht ernst genommen, war stellenweise wie ein kleines Kind", "Jeder bekommt, was er verdient. Sie hat es wohl nicht ernst genug genommen" und "Aber man hat schon im Training gesehen, dass sie es nicht ernst nimmt. Ohne Disziplin wird das halt nichts".

Maria Clara Groppler ärgert sich nicht nur über ihr eigenes Ausscheiden, sondern auch über das vorzeitige Aus für Profitänzer Mikael Tatarkin. "Es tut mir auch sehr für ihn leid, dass es jetzt zu Ende ist", erklärt sie. Für den 27-Jährigen war es die erste "Let's Dance"-Staffel. Auch er begegnete dem Exit seiner Tanzpartnerin mit Unverständnis. "Vermutlich ist Maria die talentierteste Partnerin, die jemals in der ersten Runde rausgeflogen ist", stellte der Profitänzer im RTL-Interview fest.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website