t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Melania Trump taucht im engen Kleid bei Termin auf – ohne Mann Donald Trump


Knallroter Look und viele Gerüchte
Melania Trump taucht bei Termin auf – ohne ihren Ehemann

Von t-online, sow

10.07.2024Lesedauer: 2 Min.
Melania Trump: Die ehemalige First Lady hält sich im Wahlkampf ihres Mannes sehr bedeckt.Vergrößern des BildesMelania Trump: Die ehemalige First Lady hält sich im Wahlkampf ihres Mannes sehr bedeckt. (Quelle: YORICK JANSENS/Imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Mit ihrer Abwesenheit beim TV-Duell zwischen Joe Biden und ihrem Mann Donald Trump löste Melania Spekulationen aus. Rund zwei Wochen später zeigt sie sich nun.

Es war ein ungewöhnlicher Vorgang, der sich am 27. Juni in Atlanta ereignete. In der US-amerikanischen Metropole trafen sich Amtsträger Joe Biden und Herausforderer Donald Trump bei ihrem ersten Duell im Präsidentschaftswahlkampf. Doch wer fehlte, war Melania. Die Ehefrau des republikanischen Kandidaten glänzte durch Abwesenheit, während ihr Pendant, die aktuelle First Lady Jill Biden, beim TV-Duell dabei war – und ihrem Mann offensichtlich den Rücken stärkte.

Es war der Bruch einer jahrzehntealten Tradition. Schließlich zeigen sich die Ehepartner immer an der Seite der Präsidentschaftskandidaten während der prestigeträchtigen TV-Duelle. Umso mehr nährte das den Boden, auf dem Gerüchte um eine nicht mehr intakte Ehe zwischen Melania und Donald Trump gedeihen konnten.

Melania sammelt Geld für LGBTQ+-Organisation

Rund zwei Wochen später absolviert Melania Trump nun ihren ersten semi-offiziellen Termin – und das seit langer Zeit. Das letzte Mal, dass die 54-Jährige überhaupt in der Öffentlichkeit zu sehen war, liegt zwei Monate zurück: Damals besuchte sie die Graduation ihres Sohnes Barron, der in Florida seinen High-School-Abschluss gemacht hatte. Doch für ihren Mann griff sie noch gar nicht in den Präsidentschaftswahlkampf ein. Alle möglichen Termine seit Trumps Nominierung ließ Melania sausen.

Jetzt zeigt sich Melania Trump in einem roten Etuikleid, während sie eine politische Spendengala in New York veranstaltet. Die ehemalige First Lady kombiniert dazu rote Lackleder-Pumps, wie Fotos des Auftritts in den sozialen Medien zeigen. Das Event hat in eher intimer Runde im Trump Tower stattgefunden, um Geld für eine republikanische LGBTQ+-Organisation zu sammeln.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Von Donald Trump fehlte hingegen jede Spur. Laut übereinstimmenden Informationen US-amerikanischer Medien soll er zwar ebenfalls Teil der Veranstaltung gewesen sein, hielt sich jedoch im Hintergrund. Bilder aus dem Trump Tower vom Montagabend gibt es nicht.

Dabei lud Melania Trump ins private Penthouse ihres Mannes. Es erstreckt sich über drei Etagen des Trump Towers. Zu den Gästen gehörten die ehemalige Mitarbeiterin des Weißen Hauses Kellyanne Conway, die ehemalige Senatorin Kelly Loeffler, der Geschäftsmann Bryan Eure und sein Ehemann Bill White, der ehemalige amtierende Direktor des US-Geheimdienstes Richard Grenell sowie die Philanthropen Nazee und Joseph Moinian. Die Veranstaltung brachte 1,4 Millionen Dollar ein, wie Grenell auf X mitteilte.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Greift Melania Trump damit so langsam in den Wahlkampf ein? Einige Beobachter sehen das jedenfalls so. So heißt es bei Richard Grenell, dies sei "die erste Wahlkampfveranstaltung" gewesen, "die jemals in der Trump-Residenz stattfand".

Und dann lässt er aufhorchen, als er von dem Ziel der Kampagne spricht: "Unser Ziel ist es, 50 Prozent der Stimmen der Schwulen für Donald Trump zu gewinnen", so Grenell. Charles Moran, der Leiter der Gruppe, nannte den Abend ein "erstaunlich spektakuläres Ereignis". Und womöglich sind es genau diese Communitys und potenziellen Wählergruppen, die Melania Trump viel erfolgreicher bespielen kann als ihr Ehemann.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website