Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bruce Jenner outet sich in Interview mit US-Sender als transsexuell

Interview unter Tränen  

Zehnkampf-Olympiasieger Bruce Jenner outet sich als transsexuell

26.04.2015, 13:53 Uhr | bas, dpa, t-online.de

Bruce Jenner outet sich in Interview mit US-Sender als transsexuell. In einem Interview mit dem US-Sender ABC outete sich Bruce Jenner als transsexuell. (Quelle: bas)

In einem Interview mit dem US-Sender ABC outete sich Bruce Jenner als transsexuell. (Quelle: bas)

Vermutet wurde es ja schon lange: Ex-Zehnkampf-Olympiasieger Bruce Jenner hat sich in einem Interview mit dem US-Sender ABC als transsexuell geoutet. Er sei schon als Kind über seine sexuelle Identität "verwirrt" gewesen, sagte Jenner. "Hier bin ich, ein Mädchen, das im Körper eines Jungen feststeckt - ich hasse dieses Wort."

Jenner trägt schon seit einiger Zeit lange Haare. Und zu Beginn des Interviews öffnete er demonstrativ seinen Pferdeschwanz und ließ das Haar über seine Schultern fallen. Gekleidet ist Jenner wie ein Mann: Er trägt ein blaues Oberhemd, eine schwarze Hose und - doch seine Gesichtszüge sind weich und weiblich. Der 65-Jährige empfing seine Interviewpartnerin in seinem Haus.

Dann sprudelte es aus ihm heraus: "Mein Gehirn ist viel mehr weiblich als männlich. Es ist schwer für Menschen, das zu verstehen, aber so ist meine Seele." Jetzt habe er sich endlich entschieden mit dieser Tatsache an die Öffentlichkeit zu gehen. "Ich kann mich nicht mehr hinter einem Vorhang verstecken." Doch dieser mutige Schritt fällt dem Stiefvater von Kim Kardashian sichtlich schwer. Es war ein Coming out unter Tränen.

Jenner verriet seinen neuen Frauennamen nicht

Künftig möchte Jenner als "sie" angesprochen werden, einen konkreten Frauennamen nannte er aber nicht. "Bruce lebt eine Lüge. Sie ist keine Lüge", sagte er. Er stellte aber klar, dass er nicht schwul sei. "So weit ich weiß, bin ich heterosexuell. Ich war immer mit Frauen zusammen, habe Kinder mit ihnen großgezogen." An Männern habe er nie sexuelles Interesse gehabt.

Schon als Kind habe Jenner heimlich die Kleider seiner Mutter und Schwester getragen. "Ich wusste gar nicht genau, warum ich das mache, aber es hat sich einfach gut angefühlt", schildert er seine Gefühle als junger Mensch.

Familie steht hinter Bruce Jenner

Jenner hatte sich nach seiner Sportlerkarriere auch als Schauspieler versucht. In der Reality-Soap "Keeping Up with the Kardashians" war Jenner als Stiefvater von TV-Starlet Kim Kardashian und ihren Schwestern zu sehen. Inzwischen ist er von Kims Mutter Kris geschieden. Mit ihr hat Jenner zwei gemeinsame Töchter, Kendall und Kylie.

Kim Kardashian erklärte nach der Ausstrahlung des Interviews im Kurznachrichtendienst Twitter: "Liebe ist der Mut, die ehrlichste, beste Version von dir selbst zu leben. Bruce ist Liebe. Ich liebe dich, Bruce." Jenners Sohn Brandon schrieb einfach nur: "Stolzer Sohn". Auch Jenners 89 Jahre alte Mutter lobte ihren Sohn und erklärte, sie sei jetzt noch stolzer als nach seinem Olympia-Sieg.

Kim sei es auch, die mit seiner Transsexualität am besten umgehen könne, erzählt Bruce Jenner. Dazu gebracht habe sie ihr Ehemann, der Rapper Kanye West. "Er habe zu ihr gesagt: 'Ich kann mit der schönsten Frau der Welt verheiratet sein und das bin ich. Ich kann die schönste Tochter der Welt haben und die habe ich. Aber ich bin nichts, wenn ich nicht ich selbst sein kann.' Seitdem ist Kim diejenige, die es bei weitem am besten akzeptiert und mit der ich am einfachsten darüber sprechen kann."

"Ich werde immer euer Dad sein."

Seine weitere Umwandlung zur Frau will Jenner ebenfalls von Fernsehteams begleiten lassen. Ab Juli will der Sender E! die achtteilige Dokuserie ausstrahlen. "Ich hoffe, dass alles gut wird. Ich fühle, dass alles gut wird. 2015 wird ganz schön aufregend." Es sei sein letztes Interview als Mann gewesen, aber seinen neuen Frauennamen wolle er noch nicht verraten. "Wie sollen wir dich nennen?", fragt Jenners Tochter Casey. "Ihr könnt mich 'Dad' nennen. Ich werde immer euer Dad sein."






Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für Ihre 4 Wände
jetzt auf otto.de
Anzeige
Was Ihr Partner für die Bau- finanzierung können muss
Kostenlose Beratung bei Interhyp
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal