Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

GZSZ-Star Eric Stehfest litt unter Schizophrenie

Drogen als Auslöser  

GZSZ-Star Eric Stehfest litt unter Schizophrenie

30.04.2016, 09:56 Uhr | t-online.de

GZSZ-Star Eric Stehfest litt unter Schizophrenie. Eric Stehfest hat eine bewegte Vergangenheit.  (Quelle: dpa)

Eric Stehfest hat eine bewegte Vergangenheit. (Quelle: dpa)

In der "Let's Dance"-Show liefert er jede Woche gute Leistungen ab, ist diszipliniert und hat alles im Griff. Doch das war nicht immer so im Leben von Schauspieler Eric Stehfest. Wie der 26-Jährige jetzt der "Bild"-Zeitung verriet, litt er unter Schizophrenie, die durch seinen Drogenkonsum hervorgerufen wurde.

Im August 2015 beichtete er erstmals seine Crystal-Meth-Abhängigkeit. Fast zehn Jahre lang nahm er verschiedene Drogen, am Ende fast täglich Chrystal Meth. Inzwischen hat er seine Sucht überwunden und engagiert sich im Kampf gegen Drogen.

Doch bevor er den Entzug machte, bestimmten die Drogen sein komplettes Leben. Der "Bild" sagte er: "Kurz bevor ich mich eingewiesen hatte, hatte ich eine drogeninitiierte Schizophrenie."

Imaginäre Gestalt sprach zu ihm

Mehrere Tage zuvor sei er wach gewesen und habe plötzlich eine Gestalt gesehen, die zu ihm sprach: "Ich stand stundenlang vor dem Spiegel und habe mich mit einem alten Mann unterhalten. Ich weiß nicht genau, ob es ein Mann war, den ich in meinem Leben noch treffen werde oder getroffen habe, oder ob das in der Zukunft war."

"Ich war kaputt und fertig"

Der Mann habe ihm ins Gewissen geredet und ihm gesagt, dass er sich angucken solle. "Je länger ich das getan habe, desto mehr ist mir aufgefallen, wie kaputt und fertig ich war." Es folgte eine Therapie, die Stehfest wieder ins Leben zurückbrachte. Die imaginäre Stimme verstummte irgendwann.

Eric Stehfest nutzte diese harte Erfahrung, um daraus ein Kunstprojekt zu realisieren. Er führte Regie und schrieb das Drehbuch zu dem Kurzfilm "Station B3.1". Er sagt: "Es geht um einen Mann, der sich desozialisiert, indem er die Welt nur noch in seinem Kopf betritt und nicht mehr in der Wirklichkeit lebt."

Neues Leben als Papa

Sein drogenbestimmtes Leben hat der GZSZ-Star mittlerweile hinter sich gelassen. Erst vor wenigen Wochen wurde er erstmals Vater eines kleinen Sohnes und blickt zuversichtlich in die Zukunft.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal