Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Carrie Fisher: "Star Wars"-Kollegen reagieren bestürzt

Carrie Fisher auf Intensivstation  

"Star Wars"-Kollegen reagieren bestürzt

25.12.2016, 12:02 Uhr | AP, t-online.de

Carrie Fisher: "Star Wars"-Kollegen reagieren bestürzt. Carrie Fisher (Quelle: Reuters)

Carrie Fisher (Quelle: Reuters)

"Star Wars"-Darstellerin Carrie Fisher hatte am Freitagabend auf einem Flug von London nach Los Angeles einen medizinischen Notfall erlitten und befindet sich auf der Intensivstation. Fans und Kollegen reagierten mit Bestürzung.

"Prinzessin Leia kann alles überleben", schrieb ein Fan auf Twitter. "Bleib bei der Stange, Carrie Fisher. Wir nehmen Dich mit nach 2017", postete ein anderer. "Carrie Fisher überlebte Alkohol, Drogenabhängigkeit, Depressionen, bipolare Störungen und 60 Jahre Hollywood", meinte ein weiterer Fan. "Wenn jemand 2016 überleben kann, ist sie es."

Ihr früherer Filmpartner Peter Mayhew, der die Figur Chewbacca gespielt hatte, sagte, sie sei derzeit "jedermanns Lieblingsprinzessin". Ihr Film-Bruder Mark Hamill alias Luke Skywalker schrieb: "Als ob 2016 nicht noch schlimmer hätte werden können ... Sende all unsere Liebe an Carrie Fisher." Weitere "Star Wars"-Kollegen wie David Prowse (Darth Vader), Billy Dee Williams (Lando Calrissian) und Gwendoline Christie (Captain Phasma) bekundeten ebenfalls via Twitter ihre Anteilnahme.

Der als Captain Kirk aus "Star Trek" bekannte William Shatner twitterte ein Foto, auf dem er und Fisher sich umarmen, und kommentierte: "Das ist alles, was ich mir zu Weihnachten wünsche."

"Wir müssen abwarten und geduldig sein"

Kurz nach der Landung ihres Flugzeugs am Feitag in Kalifornien hätten sich Sanitäter um Fisher gekümmert, berichtete das Promi-Portal "TMZ". Ihr Bruder Todd Fisher bezeichnete allerdings vieles von dem, was die Medien schrieben, als Spekulation. "Wir müssen abwarten und geduldig sein", sagte er. "Wir haben selbst kaum Informationen."

Zuvor hatte er gesagt, dass Fisher "außer Gefahr" sei und in stabilem Zustand in einer Klinik in Los Angeles liege. Die Aussage, dass sie die Intensivstation verlassen habe, nahm er danach aber zurück. Carrie Fishers Management sowie Vertreter ihrer Mutter Debbie Reynolds und ihrer Tochter Billie Lourd reagierten zunächst nicht auf Anfragen.

Weltberühmt als Prinzessin Leia

Fishers Anfänge in Hollywood reichen lange zurück: Ihre Eltern sind die Schauspielerin Debbie Reynolds und der verstorbene Entertainer Eddie Fisher.

Berühmt wurde Fisher vor allem durch ihre Darstellung der Prinzessin Leia. In die Rolle der Anführerin einer galaktischen Rebellion gegen das Böse schlüpfte sie nach "Krieg der Sterne" (1977) in drei weiteren Filmen der Saga, darunter "Star Wars: Das Erwachen der Macht" von 2015.

Auch als begabte Autorin ist Fisher in Erscheinung getreten. Für Furore sorgten vor allem ihre schonungslosen Bücher über eigene Kämpfe gegen Sucht und psychische Leiden. Ihre Autobiografie mit dem deutschen Titel "Grüße aus Hollywood" diente 1990 als Vorlage für den gleichnamigen Film mit Shirley MacLaine und Meryl Streep.

Erst vor kurzem warb Fisher für ihr neues Werk "The Princess Diarist." Darin enthüllt sie, dass sie am "Star Wars"-Set mit ihrem Kollegen Harrison Ford eine Affäre gehabt habe.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal