Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

US-"Playboy" zeigt wieder nackte Models: Elizabeth Elam auf dem Cover


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextBittere Nachricht für Elon MuskSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextMetzgerei muss nach 58 Jahren schließenSymbolbild für einen TextTalent Flick geht in die 2. LigaSymbolbild für einen TextSöder-Tochter zeigt sich mit FreundSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextBahn: Das ändert sich ab 11. DezemberSymbolbild für einen TextVanessa Mai hatte EheproblemeSymbolbild für einen TextRäuber schlägt Frau bewusstlosSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

US-"Playboy" zeigt wieder nackte Models

Von dpa
Aktualisiert am 14.02.2017Lesedauer: 2 Min.
"Playboy": Model Elizabeth Elam ist in der neuen Ausgabe unbekleidet von der Seite zu sehen - über ihre Brust verläuft der Schriftzug "Nackt ist normal".
"Playboy": Model Elizabeth Elam ist in der neuen Ausgabe unbekleidet von der Seite zu sehen - über ihre Brust verläuft der Schriftzug "Nackt ist normal". (Quelle: Playboy/Twitter)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Jahr lang verzichtete der US-"Playboy" auf sein Markenzeichen: nackte Haut. Nun hat sich das Magazin von der selbst verordneten Züchtigkeit verabschiedet.

Die Kehrtwende in der März-April-Ausgabe zelebriert das Magazin mit dem Hashtag #NakedIsNormal in den sozialen Medien. Kreativchef Cooper Hefner nannte die Entscheidung für weniger Haut einen Fehler.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Nackte Haut doch nicht passé

Die Freizügigkeit der Printausgabe hatte den 63 Jahre alten "Playboy" einst erst so berühmt gemacht. Im vergangenen Jahr kamen die Macher unter dem damaligen Geschäftsführer Scott Flanders zur Einschätzung, dass nackte Haut im Magazin in Zeiten frei verfügbarer Internetpornografie passé sei.

"Holen uns unsere Identität zurück"

Davon will der Medienkonzern Playboy Enterprises nun aber nichts mehr wissen. "Nacktheit war nie das Problem, weil Nacktheit kein Problem ist", schrieb Kreativchef Cooper Hefner. "Heute holen wir unsere Identität zurück und reklamieren zurück, wer wir sind."

Gingen die Leser flöten?

Der Medienexperte Samir Husni deutete an, dass die Rückbesinnung beim "Playboy" mangelnder Resonanz geschuldet sein könnte. Das Tabu habe wahrscheinlich weit mehr Konsumenten vom Magazin entfremdet als angelockt. "Playboy und die Idee von Nicht-Nacktheit ist irgendwie ein Widerspruch in sich." Das Magazin werde immer dem Klischee als ein Nackt-Magazin unterworfen sein, sagte der Journalismusprofessor an der Universität von Mississippi.

Auch nach der Rückkehr zu nackter Haut müsse der "Playboy" aber Wege finden, für ein jüngeres Publikum des 21. Jahrhunderts attraktiv zu sein, das im Digital-Zeitalter an Nacktheit gewöhnt sei. Sonst werde es das Magazin schwer haben, zu überleben, warnte Husni.

Neue Themen für junge Leser

Diese Herausforderung kommt vor allem auf den 25-jährigen Cooper Hefner zu, der im vergangenen Sommer seinen 90-jährigen Vater Hugh als Kreativchef beerbte.

Neben nackten Frauen gibt es in der neuen Ausgabe auch ein Interview mit Hollywoodstar Scarlett Johansson und Stücke über den Schauspieler Adam Scott und CNN-Moderator Van Jones - wohl für jene, die betonen, nur der Artikel wegen im "Playboy" zu blättern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schamlose Doppelmoral
Von Maria Bode
Stars
Andrea KiewelBarbara SchönebergerBirgit SchrowangeDaniela KatzenbergerGünther JauchHeidi KlumSophia ThomallaSylvie MeisThomas Gottschalk

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website