Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

David Beckham schlägt sich Schneidezahn ein

Beim Snowboarden  

David Beckham schlägt sich Schneidezahn ein

23.02.2017, 20:50 Uhr
David Beckham schlägt sich Schneidezahn ein. Der frühere Fußballstar David Beckham darf endlich auch andere Sportarten ausprobieren. (Quelle: imago images)

Der frühere Fußballstar darf endlich auch andere Sportarten ausprobieren. (Quelle: imago images)

Früher durfte David Beckham abseits des Fußballstadions keine anderen Sportarten ausüben. Jetzt versuchte er sich erstmals als Wintersportler. Das ging prompt schief.

Am Wochenende postete der englische Ex-Nationalspieler ein Video bei Instagram, das ihn beim Snowboarden im kanadischen Whistler zeigt. "So langsam bekomme ich es hin", kommentierte der Wintersport-Neuling seine noch etwas ungelenken Schwünge.

In seiner aktiven Zeit durfte Beckham zum Schutz vor Verletzungen in seiner Freizeit keine riskanten Sportarten ausüben. Umso mehr freute sich der 41-Jährige über seine heutige Freiheit: "Das ist eine der Sachen, die ich schon immer machen wollte", schrieb er. "Endlich darf ich es."

Brooklyn Beckham zieht sich Bruch zu

Doch der Skiurlaub mit der gesamten Familie im Westen Kanadas stand unter einem schlechten Stern. Zunächst traf es Beckhams ältesten Sohn Brooklyn: Der 17-Jährige brach sich bei einem Sturz mit dem Snowboard das Schlüsselbein.

Wenige Tage später verlor auch Familienoberhaupt David die Balance auf dem Brett, wie der britische "Daily Mirror" berichtet. Nach Angaben der Zeitung schlug sich Beckham dabei einen seiner Schneidezähne ein.

View this post on Instagram

Boys on the top ⛷🏂🏂

A post shared by David Beckham (@davidbeckham) on

Im Anschluss an seine Rückkehr nach London habe sich Beckham sofort für eine Notoperation zu seinem Zahnarzt begeben. Dieser versteht sein Handwerk offensichtlich sehr gut: Nur drei Tage nach dem Unfall präsentierte Beckham sich auf Instagram schon wieder mit strahlendem Lächeln - und einer perfekten vorderen Zahnleiste.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal