Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Harry Wijnvoord: "Man wollte lieber einen Frühstücksmoderator"

Harry Wijnvoord enttäuscht  

Knallhart wird er von RTL durch Wolfram Kons ersetzt

05.04.2017, 10:22 Uhr | lc, t-online.de

Harry Wijnvoord: "Man wollte lieber einen Frühstücksmoderator" . Harry Wijnvoord präsentierte die Show von 1989 bis 1997. (Quelle: dpa)

Der Kultmoderator präsentierte die Show von 1989 bis 1997. (Quelle: dpa)

Ab Herbst kehrt die Kulturshow "Der Preis ist heiß" ins Fernsehen zurück. Nicht dabei ist Kultmoderator Harry Wijnvoord. Der wird durch Wolfram Kons ersetzt - und zeigt sich enttäuscht. 

Harry Wijnvoord prägte die Show maßgeblich und präsentierte zwischen 1989 und 1997 sage und schreibe 1873 Folgen von "Der Preis ist heiß". Für die nun geplante Neuauflage wurde er nicht gefragt. "Ich finde es schade", sagt Wijnvoord zu "Bild". "Ich hätte das Format gerne noch mal zwei, drei Jahre moderiert und dann den Stab an einen Jüngeren übergeben." 

Lieber einen Frühstücksmoderator?

Angesprochen auf seinen Nachfolger Wolfram Kons meint Wijnvoord: "Ich habe die Personalie aus der Presse erfahren, man hat mich nicht vorgewarnt. Aber vielleicht wollte man bei RTL lieber einen Frühstücksmoderator haben." Kons präsentiert bei dem Sender unter anderem das Magazin "Guten Morgen Deutschland".

Erstaunlich ist die Personalie auch deshalb, weil Harry Wijnvoord schon vor Jahren für ein Comeback der Show im Gespräch war. "Vor drei Jahren wurde ich vom Lizenzgeber 'UFA Grundy Entertainment' schon einmal gefragt, ob ich das Format noch mal machen will", erzählt der Holländer. Er habe zugesagt und auch einen Vorvertrag habe es schon gegeben, sagt der 67-Jährige. Doch daraus wurde nichts. 

Harry Wijnvoord gab nicht auf: "Nachdem RTLplus letztes Jahr die ganzen Game-Shows zurückgebracht hat, habe ich den Lizenzgeber nochmals kontaktiert. Allerdings habe ich dann nichts mehr gehört. RTL hat nicht gegen mich, sondern ohne mich entschieden."

"Ich freue mich für die Zuschauer"

Ob das Comeback von "Der Preis ist heiß" ein Erfolg wird? Da ist sich der Show-Dino nicht sicher: "Ich freue mich für die Zuschauer – vorausgesetzt man macht es in der gleichen Qualität und Größenordnung wie damals. Allerdings hat man ja auch andere Game-Shows neu aufgelegt und da sieht es ja eher nach Sparprogramm aus."

Wann die Neuauflage der Kultshow über die Bildschirme flimmert, ist noch nicht bekannt. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe