Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Gottschalk wollte Barbara Schöneberger als "Wetten, dass...?"-Nachfolgerin

Barbara bei "Wetten, dass...?"  

Darum wollte Gottschalk die Schöneberger

06.05.2018, 11:50 Uhr | elli, t-online.de

Gottschalk wollte Barbara Schöneberger als "Wetten, dass...?"-Nachfolgerin. Ein Herz und eine Seele: Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk. (Quelle: S. Gabsch/Future Image)

Ein Herz und eine Seele: Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk. (Quelle: S. Gabsch/Future Image)

Mit Markus Lanz als "Wetten, dass...?"-Nachfolger floppte die Sendung. TV-Urgestein Thomas Gottschalk verrät, warum er auf Barbara Schöneberger gesetzt hätte.

Was war das für eine Nachricht, als Thomas Gottschalk im April 2011 sein Amt als Moderator der ZDF-Unterhaltungsshow "Wetten, dass...?" niederlegte. Lange wurde gerätselt, wer die Nachfolge des heute 67-Jährigen antreten würde. Und wäre es nach dem Entertainer gegangen, wäre nur eine Person in Frage gekommen – und das war nicht Markus Lanz. 

"Barbara hat die Freude am Unsinn"

Nein, Thomas Gottschalk hat sich für Barbara Schöneberger als Nachfolgerin eingesetzt und sie beim ZDF sogar vorgeschlagen. Das hat der Wahl-Amerikaner jetzt gegenüber dem Magazin "Der Spiegel" verraten. Warum er ausgerechnet die kultige Blondine in der Rolle der "Wetten, dass...?"-Moderatorin gesehen hätte? "Wenn ein Kandidat gewettet hat, er kann 100 Liegestütze, dann hat Markus gesagt, er schafft 90", erklärt Gottschalk. "Barbara hätte gesagt, sie kann einen und hätte den auch gleich vorgemacht. Sie hat die Freude am Unsinn und dem Chaos, die zu diesem Geschäft gehört".

"Wenn hier einer brennt, dann ich!"

Das bemerkte Thomas Gottschalk schon, als das blonde Gift bei ihm im Studio zu Gast war. Zeitweise habe er die zweifache Mutter sogar als Konkurrenz betrachtet, gesteht der Entertainer. "Als sie bei 'Wetten, dass..?' auf meiner Couch saß, habe ich gespürt, wie sie brennt. Die brachte Dampf in die Bude. Ich dachte nur: Moment! Wenn hier einer brennt, dann ich!"

Ob Barbara Schöneberger wirklich die bessere Wahl für den Job gewesen wäre? Vielleicht hätte sie es tatsächlich geschafft, dass "Wetten, dass...?" auch nach dem Ausstieg von Gottschalk auf Sendung geblieben wäre. Markus Lanz dagegen packte das nicht. Im Dezember 2014 moderierte er die letzte Sendung.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe