Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nach Roseannes rassistischen Tweets: Hollywood lästert über Schauspielerin

Roseanne wird zur Zielscheibe  

Hollywood lästert über ihre Schlaftabletten-Ausrede

31.05.2018, 12:50 Uhr | elli, t-online.de

Nach Roseannes rassistischen Tweets: Hollywood lästert über Schauspielerin. Karriere-Aus über Nacht: Roseanne Barr suchte nach ihrem rassistischen Tweet nach einer fadenscheinigen Ausrede. (Quelle: imago)

Karriere-Aus über Nacht: Roseanne Barr suchte nach ihrem rassistischen Tweet nach einer fadenscheinigen Ausrede. (Quelle: imago)

Erst nachdenken, dann twittern: Mit diesem Ratschlag hätte sich Roseanne Barr eine Menge Ärger erspart. Mindestens genau so falsch wie ihr Tweet: ihre Ausrede. Findet auch die Filmindustrie. 

Mit einer Nachricht in der Nacht fing alles an. Sitcom-Star Roseanne sorgte mit einer rassistischen Botschaft für einen Skandal. Die Folge: Sie verlor nicht nur ihren Job, die Kultserie "Roseanne" wurde sogar vom US-TV-Sender ABC komplett aus dem Programm genommen. Wie die 65-Jährige darauf reagierte? Mit weiteren Tweets, in denen sie versuchte, ihr Verhalten auf die Einnahme des Schlafmittels Ambien zu schieben. Mittlerweile ist diese Nachricht längst gelöscht, doch der bittere Beigeschmack bleibt – auch Dank der vielen Lästereien, die auf Twitter die Runde machen. 

"Wie oft war ich schon im Schlaf rassistisch?"

Was genau sich Roseanne Barr dabei gedacht hat, ihr Fehlverhalten auch noch mit Medikamenten zu erklären? Das scheint wohl keiner so richtig zu verstehen. "Grey's Anatomy"-Schöpferin und US-Mega-Produzentin Shonda Rhimes twitterte erbost zurück: "Oh mein Gott, ich habe Ambien auch schon genommen. Wie oft war ich schon im Schlaf rassistisch?! Tschüß, Mädel #StehZuDeinenTaten."

Auch Schauspielerin Minnie Driver schließt sich den lästernden Prominenten mit einem bissigen Kommentar nur allzu gerne an. "Ich werde gleich operiert und bin schon betäubt... und trotzdem bin ich noch in der Lage, unsinnige Verteidiger von Rassisten zu blocken", zwitscherte die gebürtige Britin.

"Dawson's Creek"-Star Busy Philipps gestand: "Einmal habe ich Ambien auf einem Flug genommen und einen sechsseitigen Brief an einen Typen geschrieben, den ich gedatet habe." Ob dieser Brief rassistisch war? Darüber klärte sie jedoch noch nicht auf.

Schauspielerin startet Selbstversuch zum Schmunzeln

Besonders amüsant aber ist wohl der Selbstversuch der US-Schauspielerin Meredith Salenger, der Ehefrau von "King Of Queen"-Star Patton Oswalt, die ihre Einnahme des Schlafmittels Ambien ganz bewusst via Twitter dokumentierte. "Ich kann nicht einschlafen. Ich werde jetzt eine Ambien nehmen und schauen, ob ich am Ende was Rassistisches twittere. #TestTest", startete die 48-Jährige ihr Experiment. Die Updates, die darauf folgten, kamen in regelmäßigen Abständen. 

"18 Minuten später... ich liebe noch immer alle. Keinerlei Verurteilung bisher", schrieb sie. Danach: "31 Minuten später... immer noch kaum müde. Kann noch immer keinen Hass für irgendwen ausmachen. Hmm, vielleicht war das Ambien ja schlecht." Auch Minuten später änderte sich ihre Gefühlslage nicht. Nur der Appetit auf Süßes stieg an. "Okay, ich werde müde, Augen sind geschlossen. Weiterhin nur Regenbogen und Einhörner. Ich liebe Tiere und Puppen. Hab ein Twinkie gegessen. Ins-Bett-Geh-Zeit."

Öffentliches Statement vom Ambien-Hersteller

Und da das Schlafmittel Ambien durch die Ausrede von "Roseanne"-Star Roseanne Barr jetzt in aller Munde ist, sah sich der Konzern sogar dazu gezwungen, das ganze Debakel zu kommentieren. 

"Alle pharmazeutischen Behandlungen haben Nebenwirkungen; Rassismus ist aber keine bekannte Nebenwirkung von irgendeinem Medikament von Sanofi."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe