Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Letztes Geleit für Stephen Hawking in Westminster Abbey


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBaerbock sitzt an Flughafen festSymbolbild für einen TextAus für deutschen Discounter im NordenSymbolbild für ein VideoDrohne verfolgt Panzer – fatale FolgenSymbolbild für einen TextPopstar trauert um ihren Sohn Symbolbild für einen TextRoger Federer in Wimbledon abgewiesenSymbolbild für einen TextTheater gibt Schauspielerinnen HausverbotSymbolbild für einen TextBerühmte Seekühe vom Aussterben bedrohtSymbolbild für einen TextDönerladen: Frau wirft Dackel über ThekeSymbolbild für einen TextEurojackpot am Freitag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextZDF-Moderator Ruprecht Eser ist totSymbolbild für einen TextLegendäres Gasthaus folgt auf SchuhbeckSymbolbild für einen Watson TeaserLeni Klum: Fotos von wilder PartynachtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Stephen Hawking in Westminster Abbey beigesetzt

Von dpa
Aktualisiert am 16.06.2018Lesedauer: 2 Min.
Stephen Hawking: Der britische Physiker wird zwischen Charles Darwin und Isaac Newton ruhen. (Archivbild)
Stephen Hawking: Der britische Physiker wird zwischen Charles Darwin und Isaac Newton ruhen. (Archivbild) (Quelle: Matt Dunham/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Drei Monate nach dem Tod des "Popstars der Wissenschaft" findet seine Asche ihren Platz in der Westminster Abbey. Hier ruht Hawking nun an einer ganz besonderen Stelle.

Mehr als 1.000 Menschen aus aller Welt haben am Freitag in der Londoner Westminster Abbey Abschied von dem im März gestorbenen britischen Astrophysiker Stephen Hawking genommen.

Die Urne mit Hawkings Asche wurde nach dem etwa einstündigen Trauergottesdienst zwischen den Gräbern des Universalgelehrten Isaac Newton und des Naturforschers Charles Darwin beigesetzt. Hawking habe sich von seiner Krankheit nicht daran hindern lassen, "große Wissenschaft zu betreiben oder großen Spaß zu haben", sagte Physik-Nobelpreisträger Kip Thorne während der Trauerfeier.

Hawking war am 14. März im Alter von 76 Jahren in Cambridge gestorben. Er hatte an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gelitten, die im Alter von 22 Jahren diagnostiziert worden war. Seit Jahrzehnten war Hawking fast völlig bewegungsunfähig und saß im Rollstuhl. Er entwickelte Theorien zum Ursprung des Universums und zu Schwarzen Löchern.

Beisetzung von Stephen Hawking: Zeitreisende sind willkommen
Unendliches Universum?: Hawkings letzte Arbeit widerlegt eine verbreitete These

Unter den Trauernden waren viele Prominente

Neben Familienangehörigen und Freunden nahmen auch Politiker, Prominente und Wissenschaftler sowie Westminster-Dekan John Hall an der Trauerfeier teil. Hawkings erste Frau Jane und seine Tochter Lucy legten Blumen am Grab nieder. Schauspieler Benedict Cumberbatch, der Hawking in einem BBC-Film gespielt hatte, gehörte zu den Rednern, die das Leben und die Forschungserfolge des Physikers würdigten. Labour-Chef Jeremy Corbyn und Musiker Nile Rodgers waren ebenfalls unter den Trauernden.

Lucy Hawking legt während der Trauerfeier in der Westminster Abbey Blumen an der Urne ihres Vaters nieder.
Lucy Hawking legt während der Trauerfeier in der Westminster Abbey Blumen an der Urne ihres Vaters nieder. (Quelle: Ben Stansall/PA Wire/dpa-bilder)

Wegen des großen Interesses an der Abschiedszeremonie in der Londoner Kirche hatten Hawkings Kinder 1000 Einladungen verlost.

Hawkings Bücher waren Wissenschaft und Popliteratur zugleich

Hawking hatte als "Popstar der Wissenschaft" gegolten, er beschäftigte sich auch mit populären Themen wie Zeitreisen und mit den Außerirdischen. Sein Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" wurde millionenfach verkauft.

Blumen liegen um die Urne mit der Asche von Stephen Hawking.
Blumen liegen um die Urne mit der Asche von Stephen Hawking. (Quelle: Ben Stansall/Reuters-bilder)

Hawking hat nun einen besonderen Platz in der berühmten Westminster Abbey erhalten. Die "Scientist's Corner" ist für Persönlichkeiten gedacht, die Bahnbrechendes für die Wissenschaft geleistet haben. Auf Hawkings Grab soll ein Gedenkstein aus grauem Marmor eingelassen werden mit der Aufschrift: "Here lies what was mortal of Stephen Hawking 1942-2018" (in etwa: "Hier liegt, was von Stephen Hawking (1942-2018) sterblich war"). Auf dem Stein wird sich zudem seine berühmteste Gleichung zu den Schwarzen Löchern wiederfinden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Prinz Williams enger Freund stirbt "auf tragische Weise"
Stephen Hawking
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website