Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Alena Fritz in Sorge um ihr Baby: "Wir machen die Hölle auf Erden durch"

Drama um Baby von Alena Fritz  

"Wir machen gerade die Hölle auf Erden durch"

24.06.2018, 16:02 Uhr | mbo, t-online

Alena Fritz in Sorge um ihr Baby: "Wir machen die Hölle auf Erden durch". Alena Fritz: Das Model ist in Sorge um seine Tochter. (Quelle: Getty Images)

Alena Fritz: Das Model ist in Sorge um seine Tochter. (Quelle: Getty Images)

Vor einem Jahr wurden sie Eltern, kürzlich feierten sie eine zweite Traumhochzeit. Gerade sind Alena und Clemens Fritz aber in schrecklicher Sorge: Ihre Tochter ist krank.

Noch vor einer Woche teilte Model Alena überglücklich die schönen Fotos von ihrer zweiten Hochzeit mit Ex-Profi-Fußballer Clemens Fritz. Nun informierte sie ihre Follower auf Instagram darüber, wie schlecht es dem Baby des Paares gerade geht. Zum ersten Mal teilt sie solch private Informationen, schrieb sie, "aber wir machen gerade die Hölle auf Erden durch". 

Weiterhin schrieb Alena Fritz: "Mein Baby hatte hohes Fieber, es war konstant auf 40, als wir in die Notaufnahme gebracht wurden, dort ging es weiter auf 42, und es stellte sich heraus dass sie sich gleich mehrere Infektionskrankheiten eingefangen hat." So wurde unter anderem eine Mandelentzündung diagnostiziert. Die Familie verbringt gerade ihren Urlaub in Ägypten, was die Sache nicht einfacher mache: "Die ärztliche Versorgung hier ist ein Witz, sie haben weder ein richtiges Fieberthermometer, noch babygerechte Utensilien. Keiner versteht mich oder umgekehrt und so liegen wir hier jetzt, sie ist vollgepumpt mit Antibiotika und Medikamenten, alles mehr schlecht als recht."

Alena und Clemens Fritz:

"Das wünsche ich keiner Mutter der Welt"

Nun hoffen sie, dass die Kleine wenigstens insofern schnell wieder fit wird, dass man zurück nach Deutschland fliegen könne, um sie dort weiter behandeln zu lassen. Das Mädchen habe weder großartig Hunger noch Durst. Für Alena alles in allem eine schreckliche Erfahrung. "All sowas wünsche ich keiner Mutter auf der Welt", schrieb die 28-Jährige. Die Fans sprachen Alena Mut zu und gaben ihr Tipps. 

Mittlerweile hat Alena ihren Post gelöscht und sich auch nicht noch einmal zum Gesundheitszustand ihrer Tochter geäußert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: