Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

TV-Star Ilka Bessin hilft jetzt Hartz-IV-Empfängern

Neuer Job bei RTL  

TV-Star Ilka Bessin hilft jetzt Hartz-IV-Empfängern

04.07.2018, 16:06 Uhr | lc, t-online.de

TV-Star Ilka Bessin hilft jetzt Hartz-IV-Empfängern. Wollen Helfen: Gründungsexperte Felix Thönnessen, Ex-Hartz-IV-Empfängerin Ilka Bessin und Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky. (Quelle: MG RTL D / Gordon Mühle)

Wollen Helfen: Gründungsexperte Felix Thönnessen, Ex-Hartz-IV-Empfängerin Ilka Bessin und Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky. (Quelle: MG RTL D / Gordon Mühle)

TV-Star Ilka Bessin war einst selbst Hartz IV-Empfängerin, jetzt möchte sie anderen Menschen in ähnlicher Lage helfen. Mit "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen" geht die 46-Jährige ab Ende Juli bei RTL an den Start.

Zusammen mit dem Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky, sowie Gründungsexperte Felix Thönnessen möchte Ilka Bessin drei Familien aus ihrer schwierigen Lage heraushelfen. Dafür bekommen sie eine finanzielle Unterstützung von bis zu 33.000 Euro. "Ich war selbst lange arbeitslos und habe Hartz IV bezogen und weiß, was das für die Menschen bedeutet. Das Thema polarisiert, bedeutet für Millionen ein Leben im Abseits und die Betroffenen verhalten sich dabei manchmal so als hätten Sie eine ansteckende Krankheit. In 'Zahltag' wollen wir Langzeitarbeitslosen die Chance geben, sich aus der Sozialhilfefalle zu befreien", erklärt Bessin, die als Cindy aus Marzahn bekannt wurde. 

Wird das ganze Geld verprasst?

RTL plant drei Folgen von "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen". Starten soll die neue Doku laut einer Pressemitteilung des Senders am Dienstag, 31. Juli um 20:15 Uhr. Inhaltlich soll es darum gehen, was die Familien mit dem Geld, das sie in einem Koffer erhalten, anfangen. Denken sie langfristig und verbessern ihre Lebenssituation etwa durch eine Unternehmensgründung? Oder wird alles verprasst?

Die volle Summe haben sie jedoch nicht zur Verfügung. Mit dem Erhalt des Geldkoffers verpflichten sich die Familien, keine Sozialleistungen des deutschen Staates mehr in Anspruch zu nehmen. Die Miete, Lebensmittel und auch alle anderen laufenden Kosten müssen selbst gezahlt werden. Ob das gelingt, bleibt bis zum Sendestart abzuwarten.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wenn du es Eisfach drauf hast: LG Kühlschränke
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018