Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Mobbing-Vorwürfe: Daniel Küblböcks Schauspielschule reagiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextFehler in Werbung sorgt für LacherSymbolbild für einen TextModeratorin reagiert auf RAF-VersprecherSymbolbild für einen TextPolizist tötet Hund mit MaschinenpistoleSymbolbild für einen TextDjokovic feiert großen Triumph
Holt sich der HSV Platz zwei zurück?
Symbolbild für einen TextSchwerer Unfall: Wrack zufällig entdecktSymbolbild für einen TextRock-Legende Tom Verlaine ist totSymbolbild für einen Text15-Jährige seit einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextSeniorin mit vier Promille im Auto erwischtSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Star überrascht nach AusSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Küblböcks Schauspielschule reagiert auf Mobbing-Vorwürfe

Von t-online, elli

Aktualisiert am 11.09.2018Lesedauer: 2 Min.
Schauspielstudent: Neben seiner musikalischen Karriere will sich Daniel Küblböck auch als Schauspieler beweisen.
Schauspielstudent: Neben seiner musikalischen Karriere will sich Daniel Küblböck auch als Schauspieler beweisen. (Quelle: Bugge/Future Image/imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenige Wochen vor dem Drama um Daniel Küblböck soll der Sänger auf die Zustände an seiner Schauspielschule hingewiesen haben. Jetzt reagieren die Verantwortlichen.

Am 3. August, also nur knapp fünf Wochen bevor Daniel Küblböck auf hoher See vermisst wird, hat sich der Sänger auf Facebook in einem Statement zu Wort gemeldet. Das zumindest lässt ein Screenshot vermuten, der von einem Fan auf Instagram geteilt wurde und in dem der 33-Jährige Mobbingvorwürfe gegen seine Schauspielschule erhebt, die er in Berlin besucht hat.


Daniel Küblböck: Die Verwandlung des Paradiesvogels

Daniel Küblböck: 2002 nahm der damals 17-jährige Kinderpfleger an der Show "Deutschland sucht den Superstar" teil.
Deutschland war geteilter Meinung: Die einen hassten ihn, die anderen liebten den Paradiesvogel aus Hutthurm.
+9

"Ich muss diesen Schmerz der letzten Monate erst noch verkraften. Dieses monatelange Mobben an meiner Schule, in meiner Klasse, hat mich doch zutiefst in meiner Seele erschüttert", heißt es in dem Statement. Jetzt hat sich die Schauspielschule via Facebook zu den Vorwürfen geäußert.

"Wir sind zutiefst bestürzt und geschockt über das Verschwinden unseres Schülers Daniel Kaiser-Küblböck", ist auf der Seite der ETI Schauspielschule Berlin zu lesen. Zum Schutz der Privatsphäre des ehemaligen DSDS-Kandidaten möchte man zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen zu den im Internet kursierenden Gerüchten tätigen, heißt es weiter.

Doch die Vorwürfe, Daniel Küblböck sei von seinen Klassenkameraden und vor allem einer Dozentin gemobbt worden, lassen die Verantwortlichen dann doch nicht unkommentiert. "Die Behauptung über Mobbing an unserer Schule weisen wir strikt zurück", teilt die Schauspielschule mit. "Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, seinen Freunden und Fans."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Facebook-Profil der ETI Schauspielschule
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eva Padbergs Tochter musste ins Krankenhaus gebracht werden
Von Maria Bode
Daniel KüblböckFacebookInstagram
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website