HomeUnterhaltungStars

Daniel Küblböck vor Kreuzfahrt-Drama: "Das macht mich einfach nur fertig"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextLotto: Das sind die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für einen TextVerfolgungsjagd: Lieferwagen verunglückt Symbolbild für einen TextKlopp im Pech: Liverpool stolpert weiterSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextMann fährt mit 3,8 Promille gegen BaumSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextWichtige Gas-Pipeline geht in BetriebSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Bewegender Post von Daniel Küblböck an seine Fans aufgetaucht

Von t-online, rix

Aktualisiert am 11.09.2018Lesedauer: 2 Min.
Daniel Küblböck: Er wird seit Stunden vermisst.
Daniel Küblböck: Er wird seit Tagen vermisst. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Sonntagmorgen wird Daniel Küblböck vermisst. Die Kreuzfahrtgesellschaft Aida geht davon aus, dass der Sänger von Bord sprang. Aber warum?

Er war lustig, schrill und immer gut drauf: Seit über 15 Jahren stand Daniel Küblböck im Rampenlicht. Immer wieder erfand sich der Paradiesvogel aus der ersten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" neu. Mal überraschte er seine Fans als Countrysänger, dann als seriöser Unternehmer, zuletzt als Schauspieler in Frauenkleidung. Doch wie es in ihm aussah, wusste kaum jemand. Bis sich Daniel Küblböck Anfang August mit bewegenden Worten an seine Fans richtete, wie ein Screenshot zeigt, der auf Instagram kursiert.


Daniel Küblböck: Die Verwandlung des Paradiesvogels

Daniel Küblböck: 2002 nahm der damals 17-jährige Kinderpfleger an der Show "Deutschland sucht den Superstar" teil.
Deutschland war geteilter Meinung: Die einen hassten ihn, die anderen liebten den Paradiesvogel aus Hutthurm.
+9

"Ich muss diesen Schmerz verkraften"

Ein Post auf der Facebook-Page seines Fanklubs gibt Einblicke, wie es Daniel Küblböck in den vergangenen Monaten ergangen sein muss. Mittlerweile ist der Beitrag gelöscht, doch Instagram-Userin "frollein.tee.nimmt.ab" hat einen Screenshot des Textes geteilt. Daraus geht hervor: Der 33-Jährige wurde gemobbt, fühlte sich von seinen Mitmenschen ungerecht behandelt.

"Liebe Fans, leider geht es mir psychisch und physisch immer noch nicht besser. Ich muss diesen Schmerz der letzten Monate erst noch verkraften. Dieses monatelange Mobben an meiner Schule, in meiner Klasse, hat mich doch zutiefst in meiner Seele erschüttert", schrieb Daniel offenbar.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Anita und Alexandra Hofmann: Die Schwestern werden musikalisch getrennte Wege gehen.
Alexandra Hofmann legt sich Künstlernamen zu
Satellitenbild von Lyman: Die russische Armee hat die strategisch wichtige Stadt in der Ukraine aufgegeben. (Archivfoto)
Symbolbild für ein Video
Russische Armee gibt eingekesselte Stadt auf

Im September 2015 hatte der Drittplatzierte der ersten Staffel von DSDS eine dreijährige Schauspielausbildung an der ETI in Berlin begonnen. "Ich musste Wochen mit hohen Hacken über Steine laufen, dann wurde mir meine Bühnengarderobe zerschnitten und mir wurde Sabotage unterstellt, da jemand Wasser über die Technik geschüttet hat", erzählte der 33-Jährige weiter.

"Diese Gesamtsituation macht mich einfach nur fertig"

Am meisten habe ihn jedoch das Verhalten seiner Dozentin getroffen. Sie habe nicht eingegriffen. "Sie hat das alles stillschweigend hingenommen." Die Schulleitung habe ihm dann auch noch die Teilnahme an der Endaufführung verweigert. "Ich habe den ganzen Sommer ein halbes Buch auswendig lernen müssen, und dann so ein Hammerschlag. Diese Gesamtsituation macht mich einfach nur fertig."

Dennoch versuchte Daniel Küblböck positiv zu bleiben. "Trotzdem glaube ich an das Gute im Menschen und hoffe, dass das Mobbing an deutschen Schulen irgendwann ein Ende hat." Mit den Worten "Schulen sollen nicht grau, sondern bunt sein" beendete er den Post.


Offizielle Neuigkeiten zum Status von Daniel Küblböck liegen zum derzeitigen Zeitpunkt nicht vor. Die kanadische Küstenwache ist auf der Suche nach dem Sänger. Der 33-Jährige war mit der Aida auf dem Weg von Hamburg nach New York.

Seit Sonntagmorgen (Ortszeit) wird der Sänger vermisst. Es gebe Grund zur Annahme, dass der Entertainer vom Kreuzfahrtschiff gesprungen sei. "Das ist unsere Vermutung", sagte Aida-Sprecher Hansjörg Kunze der Deutschen Presse-Agentur.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Webseite von ETI Berlin
  • Instagram-Profil von frollein.tee.nimmt.ab
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DSDSDaniel KüblböckFacebookInstagram
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website