Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Schauspieler klemmt sich Finger ein und verklagt Airlines

Skurriler Fall aus Amerika  

Schauspieler klemmt sich Finger ein und verklagt Airlines

12.12.2018, 13:17 Uhr | AFP, so, t-online

Schauspieler klemmt sich Finger ein und verklagt Airlines. Ein Flugzeug der US-Fluggesellschaft "American Airlines": Ein Schauspieler hat die Airline wegen eines eingeklemmten Fingers verklagt. (Quelle: imago images/Nicolas Economou)

Ein Flugzeug der US-Fluggesellschaft "American Airlines": Ein Schauspieler hat die Airline wegen eines eingeklemmten Fingers verklagt. (Quelle: Nicolas Economou/imago images)

Banale Klagen aus den USA haben hierzulande schon oft für Schmunzeln gesorgt. Ein neuer Fall führt die lange Liste nun fort. Ausgerechnet ein Promi fordert dieses Mal Geld von zwei Flugzeuggesellschaften: für einen eingeklemmten Finger. 

Schauspieler Stephen Keys beklagt in seiner in Los Angeles eingereichten Klageschrift, er habe nach dem Vorfall unter seelischem Leid und unter körperlichen Schmerzen gelitten. Er zog deswegen gegen die Fluggesellschaften American Airlines und SkyWest Airlines vor Gericht.

Der Vorfall ereignete sich am 9. September. Keys, der in Filmen wie "Soul Plane" and "Big Time Rush" mitgespielt hat, wollte in der 1. Klasse von Reno im US-Bundesstaat Nevada nach Los Angeles fliegen. Als er die Armlehne anhob, um an seinen Gurt zu gelangen, blieb sein kleiner Finger in einem Loch unter der Armlehne stecken. Pech oder selber schuld? Der Schauspieler hat eine klare Meinung. 

"Demütigendes öffentliches Spektakel"

Ein Federmechanismus habe einen "intensiven Druck" auf den Finger ausgeübt und sofort zu "Verletzung, Schwellung und Schmerz" geführt, heißt es in seiner Klageschrift. Zusätzlich sei die Situation zu einem "demütigenden öffentlichen Spektakel" geworden, als andere Passagiere beobachteten, wie Keys vergeblich versuchte, seinen Finger zu befreien.

Der Schauspieler litt nach eigenen Angaben fast eine Stunde, während Besatzungsmitglieder und herbeigerufene Feuerwehrleute versuchten, den Finger freizubekommen. Schließlich befreite ein Flugzeugmechaniker Keys aus seiner misslichen Lage, indem er die Armlehne auseinander nahm.


Seit dem Vorfall kann der Schauspieler nach eigenen Angaben einige Routinetätigkeiten nicht mehr ausführen und auch nicht mit seinen Kindern spielen. Die Fluggesellschaft SkyWest habe sich an Keys gewandt, um die Angelegenheit zu regeln.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: