Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Franck Ribéry rastet aus: Üble Schimpfworte an seine Steak-Kritiker

Wut nach Goldsteak-Shitstorm  

Franck Ribéry beleidigt seine Kritiker aufs Übelste

05.01.2019, 16:18 Uhr | mho, t-online.de

Franck Ribéry: Verbale Entgleisung nach Goldsteak-Debatte. (Quelle: t-online.de)
Franck Ribéry: So rastete der Bayern-Star nach der Kritik an seinem Gold-Steak aus

Ein Instagram-Post, in dem Bayern-Star Franck Ribéry ein goldenes Steak serviert bekommt, hat für hitzige Diskussionen gesorgt. Nach Kritik an seinem Post rastete Ribéry auf Twitter und Instagram aus und holte zum verbalen Rundumschlag gegen Kritiker aus. (Quelle: t-online.de)

Franck Ribéry: So rastete der Bayern-Star nach der Kritik an seinem Gold-Steak aus. (Quelle: t-online.de)


Eigentlich wollte Franck Ribéry seinen Fans nur zeigen, welch tolles vergoldetes Steak er sich gönnte. Schon hatte er einen Shitstorm kassiert. Mit schlimmen Beleidigungen schlägt er jetzt zurück.

Während der Winterpause bestellte sich Franck Ribéry ein Steak im Restaurant "Nusr-Et" in Dubai. Doch Koch Nusret Gökçe servierte dem Fußballspieler des FC Bayern München nicht irgendein Steak, sondern ein vergoldetes Stück Fleisch für mehrere hundert Euro. "Das ist unnötig, dekadent und verschwenderisch", befand da ein Fan unter dem Video, das Ribéry auf Instagram von seinem Festmahl geteilt hat. Dies waren nicht die einzigen kritischen Worte zum Goldsteak. Zu viel für Franck Ribéry. Er legt jetzt über die Storyfunktion auf Instagram nach – in regelrechter Gossensprache rastet er aus.

"Ihr seid nicht mehr als Steine in meinem Schuh"

"Lasst uns 2019 den Punkt auf das i und die Balken auf das t setzen", beginnt Ribéry seinen Text und schreibt schließlich: "Beginnen wir mit den Neidischen, den Wütenden, die sicherlich durch ein kaputtes Kondom entstanden sind: Fickt eure Mütter, eure Großmütter und euren Familienstammbaum. Ich schulde euch nichts, mein Erfolg habe ich vor allem Gott zu verdanken, mir und meinen Nächsten, die an mich geglaubt haben. Ihr seid nicht mehr als Steine in meinem Schuh."

In einem weiteren längeren Kommentar wendet er sich an "die Pseudo-Journalisten, die mich und meine Taten immer kritisieren" – wie eben zuletzt aufgrund des goldenen Steaks. Wenn er etwas Gutes täte, würde das allerdings nie in den Medien gewürdigt werden. "Nein, sie reden lieber über die Ferien, die ich mit meiner Familie verbringe, sie scannen meine Handlungen, was ich esse usw.", resümiert der 35-Jährige. 



"Kurz davor, mich zu übergeben"

Nicht nur Franck Ribéry reagiert auf den Shitstorm, auch seine Frau Wahiba. Sie äußerte sich schon vor ihm auf Instagram: "Keine Sorge, wir sind alle sehr erfreut zu sehen, dass wir sogar in der Küche verfolgt werden. Ich bin kurz davor, mich zu übergeben, glaubt mir. Armes Frankreich, dass es tatsächlich so viele Idioten und Schweine gibt!" Wahiba findet, das alles sei zu viel Aufregung wegen eines Steaks. Doch während sie zwar deutliche Worte schrieb, greift ihr Ehemann zu richtig üblen Beleidigungen.

Anmerkung der Redaktion: Mehrfach wurde berichtet, das Steak von Franck Ribéry hätte 1.200 Euro gekostet. Doch es kamen Hinweise in den sozialen Medien auf, es habe "nur" 300 Euro gekostet. Die Preise auf einer im Internet kursierenden Speisekarte seien nicht von Dirham in Euro umgerechnet, sondern einfach übernommen worden. Auf Anfrage von t-online.de wollte das Restaurant Nusr-Et nicht auf die Preisklasse des von Ribéry geteilten Fleischstückes eingehen, dies sei vertraulich. Er habe aber ein Ottoman-Steak gegessen, das auf der Karte umgerechnet schon ohne Gold 239 Euro kostet. Falls Ribéry das Steak wirklich bezahlt hat, dürfte der Preis mindestens bei vielen hundert Euro liegen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019