Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sorge um Karl Lagerfeld: Designer erstmals nicht bei Chanel-Shows dabei

Sorge um Star-Designer  

Karl Lagerfeld erstmals nicht bei Chanel-Modenschauen dabei

22.01.2019, 16:34 Uhr | lc, dpa, t-online.de

 (Quelle: Promiboom)
Karl Lagerfeld fehlt erstmals bei Chanel-Show

Eigentlich tritt Karl Lagerfeld nach jeder "Chanel"-Show vor das Publikum. Doch dieses Mal blieb der Auftritt aus. Fans und Freunde des Mode-Schöpfers machen sich große Sorgen. (Quelle: Promiboom)

Karl Lagerfeld: Der berühmte Designer trat erstmals nach einer Show von Chanel nicht vor das Publikum. (Quelle: Promiboom)


Modezar Karl Lagerfeld hat zwei seiner Chanel-Modenschauen verpasst. Eine Sprecherin der Modemarke erklärte sein Fehlen mit einer besorgniserregenden Begründung.

Der 85-Jährige überließ es am Morgen seiner engen Mitarbeiterin Virginie Viard, in Paris die Haute-Couture-Schau für die Frühlings- und Sommerkollektion zu präsentieren. Die Zuschauer warteten vergeblich darauf, dass Lagerfeld wie sonst bei seinen Schauen üblich, auf die Bühne kam.

Modeschöpfer habe sich "erschöpft gefühlt"

Eine Chanel-Sprecherin sagte der Zeitschrift "Women's Wear Daily", der Modeschöpfer habe sich "heute Morgen erschöpft gefühlt". An der Nachmittags-Schau werde er aber teilnehmen, hieß es zunächst. Doch auch bei dieser tauchte der Designer nicht auf. Sein Fehlen wurde in vielerlei Hinsicht besorgt zur Kenntnis genommen.

Sein letzter Auftritt Ende November auf der Pariser Shoppingmeile Champs-Élysées sorgte nämlich bereits für Aufsehen. Dort präsentierte sich Karl Lagerfeld für seine Verhältnisse eher nachlässig mit einem schlechten Gebiss. Andere Stimmen sehen in seinem Fehlen nur ein Zeichen dafür, dass er seiner langjährigen Kreativleiterin mehr Verantwortung überträgt.

Eine Mode-Kritikerin erklärte derweil der Nachrichtenagentur AFP, sie könne sich nicht erinnern, dass Lagerfeld in seinen 40 Jahren bei Chanel jemals eine Schau verpasst habe. Die Journalistin Hélène Guillaume von der Tageszeitung "Le Figaro" sagte zudem, bei einer Veranstaltung im Vorfeld der Schauen am Montag habe Lagerfeld "sehr geschwächt" gewirkt.


"Herr Lagerfeld fühlte sich erschöpft und hat Kreativ-Direktorin Virginie Viard gebeten ihn zu vertreten", erklärte das Haus Chanel dann erneut. Viard und Image-Direktor Eric Pfrunder "werden weiter mit ihm zusammenarbeiten und die Kollektion sowie die Werbekampagnen der Marke fortsetzen", hieß es weiter.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019