t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Willi Herren spricht offen über seine Tablettensucht


Er hätte tot sein können
Willi Herren spricht offen über seine Tablettensucht

Von t-online, lc

31.01.2019Lesedauer: 1 Min.
Willi Herren: Der TV-Star hat keine leichten Zeiten hinter sich.Vergrößern des BildesWilli Herren: Der TV-Star hat keine leichten Zeiten hinter sich. (Quelle: imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Willi Herren war über 20 Jahre abhängig von Tabletten. Im Dezember erlebte der 43-Jährige einen schlimmen Absturz und suchte sich Hilfe. Jetzt spricht er über seine schlimmste Zeit.

Willi Herren hat schwere Jahre hinter sich. Der einstige "Lindenstraßen"-Star war mehr als zwei Jahrzehnte abhängig von Tabletten. Wach rüttelte ihn erst ein Absturz im vergangenen Dezember. Unter Einfluss von Alkohol und Tabletten stritt er sich mit seiner Frau Jasmin. Es kam zu einem Handgemenge. Danach ließ sich Willi Herren zum Entzug in eine Klinik einliefern.

RTL erklärt er jetzt: "Mein Arzt, mein Therapeut, mein Psychiater sagt: 'Herr Herren, es ist wirklich ein Wunder, wirklich, dass Sie noch hier sitzen und leben.'" Und bei dem, was der TV-Star weiter erzählt, glaubt man den Experten diese Aussage sofort. Über die schlimmste Phase seiner Sucht erklärt der Sänger: "Zum Schluss waren es dann so 150 Tabletten im Monat, die ich zu mir genommen habe."


Seit Weihnachten ist er nun clean. Das freut auch seine Frau, die feststellt: "Er hört besser zu, er hat eine bessere Wortwahl, also irgendwie ist dieses Gedämpfte weg." Für Willi Herren ist es dennoch ein langer Weg, bis er vollständig genesen sein wird. Ein erster Schritt ist aber zumindest gemacht.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website