Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Karl Lagerfelds Beerdigung: So unspektakulär soll er beigesetzt werden

"Einfach verschwinden"  

So unspektakulär soll Karl Lagerfeld beigesetzt werden

21.02.2019, 10:39 Uhr | mho, t-online.de

 (Quelle: imago/Panoramic)
Karl Lagerfeld: Das Leben des Modezaren

Was wäre die Modewelt ohne Karl Lagerfeld? Es gibt kaum einen Designer der die Haute Couture der letzten Jahrzehnte mehr geprägt hat. Im Alter von 85 Jahren ist der deutsche Modezar in Paris gestorben. (Quelle: t-online.de)

Karl Lagerfeld: Das war das Leben des großen Modezaren. (Quelle: t-online.de)


Am Dienstag starb Karl Lagerfeld im Alter von 85 Jahren in Paris. Die Modewelt trauert um den Designer. Nun gibt es offizielle Details zu seiner Beisetzung. 

Karl Lagerfeld stand lange in der Öffentlichkeit, ließ sich nach den Modenschauen für Chanel vom Publikum umjubeln. Nach seinem Tod am 19. Februar 2019 soll es nun allerdings keine öffentliche Zeremonie oder Würdigung für den Modezaren geben, so bestätigte es ein Sprecher seines Modehauses der Deutschen Presse-Agentur. 

Sein Wunsch wird respektiert

"Wir respektieren den Wunsch von Karl Lagerfeld", sagt er. Zudem äußerte Lagerfeld in der Vergangenheit schon häufiger den Wunsch, dass er eingeäschert werden wolle. In einem Interview im April 2018 mit dem Magazin "Numéro" hatte er gesagt, dass es "keine Beerdigung geben" werde. "Eher sterbe ich", fügte er damals hinzu, er wolle verbrannt werden. 

So berichtet es nun auch die französische Tageszeitung "Le Monde". Lagerfeld habe seine Einäscherung sogar selbst geplant. Einst hatte er gesagt, dass seine Asche der seiner Mutter und der seines ehemaligen Lebensgefährten Jacques de Bascher hinzugefügt werden soll. Er hatte Aids und war 1989 daran gestorben. De Baschers Asche befindet sich an einem "geheim gehaltenen Ort", hatte Lagerfeld der Biografin seines Freundes anvertraut. "Eines Tages wird man meine hinzufügen."

"Möchte verschwinden wie die Urwaldtiere"

Auch 2015 hatte er in bei einem Auftritt im französischen Fernsehen gesagt, was er von Beerdigungen hält: "Ich finde das schrecklich. Ich möchte einfach verschwinden wie die Urwaldtiere", sagte Lagerfeld damals.


Wann und in welchem Rahmen die Beisetzung des Modezaren, der gebürtig aus Hamburg kam, stattfinden soll, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa, AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Schnürhalbschuhe in trendigen Designs entdecken
bei BAUR
Anzeige
Sichern Sie sich jetzt Ihre Begleiter für den Frühling!
jetzt shoppen auf tamaris.com
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe