Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Karl Lagerfeld (†85): So stellte sich der Modeschöpfer seine Beerdigung vor

Vor zehn Monaten sprach er davon  

So stellte sich Karl Lagerfeld seine Beerdigung vor

20.02.2019, 13:30 Uhr | mho, t-online.de

 (Quelle: imago/Panoramic)
Karl Lagerfeld: Das Leben des Modezaren

Was wäre die Modewelt ohne Karl Lagerfeld? Es gibt kaum einen Designer der die Haute Couture der letzten Jahrzehnte mehr geprägt hat. Im Alter von 85 Jahren ist der deutsche Modezar in Paris gestorben. (Quelle: t-online.de)

Karl Lagerfeld: Das war das Leben des großen Modezaren. (Quelle: t-online.de)


Mit Karl Lagerfeld starb am Dienstag ein großer Designer. Zu seiner Beerdigung werden sicherlich viele aus der Modewelt zusammenkommen. Wie das Ganze ablaufen soll, hatte der gebürtige Hamburger schon im Sinn.

Am Montagabend war Karl Lagerfeld als Notfall ins Amerikanische Krankenhaus im Pariser Vorort Neuilly-sur-Seine eingeliefert worden. Am Dienstagabend (19. Februar) starb er dort im Alter von 85 Jahren. Vor zehn Monaten sprach er in einem Interview bereits von seiner Beerdigung. Er hatte eine genaue Vorstellung, wie sie einmal aussehen sollte.

"Eher sterbe ich"

Im Gespräch mit dem Magazin "Numéro" wurde Lagerfeld im April 2018 gefragt, wie seine Beerdigung einmal werden und wo sie stattfinden soll. Seine erste Reaktion: "Wie schrecklich! Es wird keine Beerdigung geben. Eher sterbe ich." Schließlich erklärte er: "Ich habe darum gebeten, eingeäschert zu werden. Meine Asche soll mit der meiner Mutter und mit der von Choupette, falls sie vor mir stirbt, verstreut werden."


Lagerfelds Mutter Elisabeth starb bereits im Jahr 1978. Choupette, seine geliebte Birma-Katze, hat ihn überlebt. Was aus ihr nun wird, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise nimmt ihr ehemaliges Herrchen, die Lagerfeld-Muse Baptiste Giabiconi, sie ja zurück. Oder die zwei Gesellschafterinnen und ein Leibwächter, die Lagerfeld einst für sein Haustier engagierte, kümmern sich weiter um Choupette. Finanziell dürfte das kein Problem sein. Die Katze ist mehrere Millionen Euro schwer. Sie verdiente durch Werbeverträge Geld, das Lagerfeld ganz ihr überließ. Die Katze war sein Ein und Alles. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaZuhause & MagentaTV: viele Verträge, ein Preis
jetzt Highspeed-Streaming
Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019