Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Aus Haft entlassen: R. Kelly ist wieder frei

Nach Missbrauchsvorwürfen  

Aus Haft entlassen: R. Kelly ist wieder frei

26.02.2019, 07:50 Uhr | JSp, AFP, t-online.de

 (Quelle: imago/ZUMA Press)
Sexueller Missbrauch? Hier verlässt R. Kelly das Gefängnis

Nach einem Wochenende im Gefängnis in Chicago ist der Sänger und Songschreiber R. Kelly wieder auf freiem Fuß. Gegen eine Kaution von 100.000 US-Dollar wurde er aus der Haft entlassen. (Quelle: Reuters)

Nach Vorwürfen sexuellen Missbrauchs: Hier verlässt R. Kelly das Gefängnis. (Quelle: Reuters)


Der US-Sänger R. Kelly ist wieder auf freiem Fuß. Drei Tage nach seiner Festnahme wegen Missbrauchsvorwürfen ist der 52-Jährige aus der Haft entlassen worden. 

R. Kelly ist gegen Kaution freigelassen worden. Der R&B-Musiker hinterlegte am Montag in Chicago die geforderte Kaution und wurde aus der Haft entlassen. Zuvor hatte der des sexuellen Missbrauchs angeklagte Sänger die Vorwürfe zurückgewiesen. Bei einer Gerichtsanhörung plädierte sein Anwalt auf nicht schuldig. 

R. Kelly: Der Musiker verlässt das Gefängnis. (Quelle: Reuters/REUTERS/Kamil Krzaczynski)R. Kelly: Der Musiker verlässt das Gefängnis. (Quelle: REUTERS/Kamil Krzaczynski/Reuters)

Kaution in Höhe von umgerechnet 882.000 Euro 

Außerdem erklärte der Jurist, die Kaution sei zu hoch, Kelly könne sich diese Summe nicht leisten und sei nicht so vermögend, wie es den Anschein mache. Am Samstag setzte ein Richter eine Kaution von einer Million Dollar (882.000 Euro) fest, von der Kelly zehn Prozent hinterlegen musste. Wie die Kaution nun dennoch bezahlt werden konnte, ist unklar. 

Missbrauchsvorwürfe in zehn Fällen 

R. Kelly wird des schweren sexuellen Missbrauchs in zehn Fällen beschuldigt. Betroffen sind vier Frauen, von denen drei zum damaligen Zeitpunkt noch minderjährig waren. Am Freitag stellte sich der Musiker selbst der Polizei, seitdem saß er in Haft. 

Dem durch Hits wie "I Believe I Can Fly" bekannten Musiker wird seit Jahrzehnten Missbrauch von minderjährigen Frauen vorgeworfen. 2002 wurde Anklage gegen ihn wegen Kinderpornographie erhoben, doch wurde er sechs Jahre später freigesprochen.


Allen Vorwürfen zum Trotz blieb der Sänger erfolgreich. Doch nach einer explosiven Fernseh-Dokumentation im vergangenen Monat wendete sich das Blatt. In der sechsstündigen Serie des US-Senders "Lifetime" beschuldigten mehrere Frauen den Sänger, Sex mit Mädchen unter 16 Jahren gehabt zu haben. Andere Zeugen versicherten, er habe Frauen wie Sexsklavinnen gehalten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal