Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jerome Boateng zeigt Töchter und die Fußballstars kommentieren

In Karnevalskostümen  

Jerome Boateng zeigt Töchter – Fußballstars kommentieren

06.03.2019, 09:56 Uhr | JaH, t-online

Jerome Boateng zeigt Töchter und die Fußballstars kommentieren. Jerome Boateng: Er stellte ein Bild von seinen Töchtern online.  (Quelle: Jerritt Clark/Getty Images for Roc Nation Sports/D'USSE Cognac)

Jerome Boateng: Er stellte ein Bild von seinen Töchtern online. (Quelle: Jerritt Clark/Getty Images for Roc Nation Sports/D'USSE Cognac)

Jerome Boateng ist stolzer Zwillingspapa. Das zeigte der FC-Bayern-Star seinen Fans jetzt mit mehreren Fotos. Der Anblick seiner beiden Töchter bringt aber wohl vor allem seine Fußballkollegen zum Ausflippen. 

Via Instagram veröffentlichte Jerome Boateng drei Fotos seiner beiden Töchter. Lamia und Soley sind darauf in ihren Karnevalskostümen zu sehen. Das eine Mädchen ist als Piratenbraut, das andere als Polizistin verkleidet. Der Anblick der Kinder sorgt vor allem bei Boatengs befreundeten Kicker-Kollegen für Aufmerksamkeit. 

Eine geballte Ladung an Herzchen gibt es nämlich zum Beispiel von niemand Geringerem als Bayern-Profi Franck Ribery. Lukas Podolski, der als Kölner ja schon per se Karnevalsfan sein muss, schickt unterschiedliche Emoticons: eine Konfettikanone, ein Herzchen und einen Daumen, der nach oben zeigt. FC-St.-Pauli-Stürmer Sami Allagui sendet Liebe, indem er ebenfalls Herzchen und sich umarmende Smileys unter das Bild der Mädchen postete. Auch Christian Müller, der für den KFC Uerdingen 05 spielt, kommentiert mit dem Zeichen der Liebe. Es scheint, als könnten die kleinen Mädchen die Herzen der großen Fußballstars im Sturm erobern. 

Jerome Boatengs Lebenspartnerin Sherin Senler und er wurden vor sieben Jahren Eltern der Zwillinge. In einem Interview im Sommer 2018 verriet der Fußballer, dass er außerdem Vater eines Sohnes sei.


Beruflich musste der 30-Jährige gerade erst einstecken. Joachim Löw sortierte ihn und weitere Profis, wie Thomas Müller oder Mats Hummels aus der DFB-Elf aus. Der Berliner reagierte zwar traurig, aber auch verständnisvoll. "Ich war selbst jung und darauf angewiesen, dass mir ältere Spieler Platz machen", schrieb er auf Instagram. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal