Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Aktuell zeugungsunfähig: Rückschlag für Bert Wollersheim

Er will wieder Vater werden  

Aktuell zeugungsunfähig: Rückschlag für Bert Wollersheim

12.04.2019, 14:36 Uhr | JaH, t-online

Aktuell zeugungsunfähig: Rückschlag für Bert Wollersheim. Bert Wollersheim: Er will wieder Vater werden.  (Quelle: imago images / Revierfoto)

Bert Wollersheim: Er will wieder Vater werden. (Quelle: imago images / Revierfoto)

Bert Wollersheim will noch einmal Vater werden. Seit einigen Monaten versuchen der 68-Jährige und seine Frau ein Baby zu bekommen. Ein Arztbesuch hält nun eine traurige Überraschung für die beiden bereit. 

Mit fast 70 Jahren will Bert Wollersheim noch einmal Vater werden. Zwei Kinder hat er schon, seine Frau Ginger möchte mit ihm nun eine eigene Familie gründen. Doch das gestaltet sich offenbar sehr schwierig. Schon öfter sprachen die beiden in Interviews davon, dass sie seit einiger Zeit versuchen, ein Baby zu machen, doch vergebens. 

Jetzt erklärte Ginger in einem RTL-Interview: "Wir üben jetzt seit über einem halben Jahr und nix passiert. Andere, die schauen einen Penis nur an und werden schwanger." Doch bei den beiden sei das offenbar anders. Die 32-Jährige wird einfach nicht schwanger. Das liegt wohl an dem ehemaligen Rotlichtkönig, wie ein Arzt jetzt feststellte. 

"Es sieht nicht so gut aus"

"Wir sollten gucken, wie das bei Ihnen von der medizinischen Seite her aussieht", vermutetet der Urologe und wendet sich bei seiner Aussage direkt an Bert Wollersheim. Nach einer ersten Untersuchung bestätigt sich sein Verdacht: "Wir dürfen im Moment davon ausgehen, dass es nicht so gut damit aussieht." Zum jetzigen Zeitpunkt ist Bert Wollersheim zeugungsunfähig. Wenn der TV-Star nicht einige Faktoren ändert, könnte es schwierig werden, seine Frau zu schwängern, stellt der Urologe fest. Eine Kontrolluntersuchung soll aber eine genaue Diagnose ergeben. Das Ergebnis kommt dann in zwölf Wochen. 


Bert Wollersheim könnte seine Chancen erhöhen, doch noch ein Baby zu zeugen, wenn er seinen Lifestyle etwas ändert. So sollte er auf Anraten des Arztes zum Beispiel mit dem Rauchen aufhören. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: