Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ian Cognito: Der britische Comedian stirbt vor Publikum auf der Bühne

Tod auf der Bühne  

Comedian Ian Cognito stirbt vor den Augen der Zuschauer

14.04.2019, 13:33 Uhr | rix, t-online.de

 (Quelle: SAT.1)
Todes-Drama auf Bühne: Komiker Ian Cognito stirbt vor den Augen seiner Zuschauer

Sein Publikum dachte, er macht einen Gag und lachte. 5 Minuten lang. Doch der britische Komiker Ian Cognito hatte nicht gescherzt, als er sich auf der Bühne schwer atmend auf einen Hocker setzte. (Quelle: SAT.1)

Todes-Drama auf Bühne: Der Komiker Ian Cognito ist vor den Augen seiner Zuschauer gestorben. (Quelle: SAT.1)


Er machte noch Witze übers Sterben. Wenige Minuten später ist Ian Cognito tot. Der britische Comedian starb am Donnerstag während seines Bühnenprogramms.

Trauer um Ian Cognito: Der britische Komiker ist am Donnerstag im Alter von 60 Jahren gestorben. Berühmt wurde der Stand-up-Comedian Mitte der Achtzigerjahre. Für seine Bühnenprogramme hatte er mehrere Preise bekommen.

"Stellt euch vor, ich wäre hier vor euch gestorben"

Auf der Bühne ist der Komiker jetzt gestorben. Das berichtet der britische Nachrichtensender BBC. Demnach soll Ian Cognito zunächst Scherze über seine Gesundheit gemacht haben. "Stellt euch vor, ich wäre hier vor euch gestorben", soll er laut Moderator Andrew Bird gesagt haben.


Wenige Minuten später setzte sich der 60-Jährige auf einen Stuhl, begann schwer zu atmen. Die Zuschauer gingen davon aus, dass diese Szene zu seinem Programm gehört. "Jeder im Publikum – mich eingeschlossen – dachte, er würde scherzen", so der Moderator weiter. "Selbst als ich auf die Bühne gegangen bin und seinen Arm berührt habe, dachte ich, er würde gleich 'Buh' rufen."

Als klar wurde, dass etwas nicht stimmte, eilten zwei Krankenschwestern und ein Polizist, die zufällig im Publikum saßen, auf die Bühne. Sie sollen versucht haben, den Comedian wiederzubeleben. Ohne Erfolg.
 

 
Andrew Bird ist sich sicher, genauso hätte sich Ian Congnito seinen Tod vorgestellt – auf der Bühne. "Nur hätte er sich mehr Geld gewünscht und eine größere Halle", so der Moderator.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe