Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Birgit Schrowange: So anders sah die RTL-Moderatorin vor 34 Jahren aus

Jeanseinteiler und Schlangenboots  

So sah Birgit Schrowange vor 34 Jahren aus

23.03.2020, 23:36 Uhr | rix, t-online.de

 (Quelle: Promiboom)
So sah Birgit Schrowange in den 80ern aus

Seit 40 Jahren ist Birgit Schrowange bereits im Fernsehgeschäft unterwegs. In der Zeit hat sie zahlreiche Looks ausprobiert. (Quelle: Promiboom)

Krasse Veränderung: So sah Birgit Schrowange in den 80ern aus. (Quelle: Promiboom)


Seit den Achtzigerjahren ist Birgit Schrowange von der Bildfläche nicht mehr wegzudenken. Doch wissen Sie noch, wie die Moderatorin früher aussah?

Sie zählt zu Deutschlands bekanntesten Moderatorinnen: Angefangen hat das Mädchen aus Nehden Ende der Siebzigerjahre. Damals arbeitete die Moderatorin noch beim WDR als Redaktionsassistentin, parallel nahm sie Schauspielunterricht.
 


1980 wurde sie von Moderator Werner Schüssler entdeckt. Der machte aus Birgit Schrowange die "schönste Ansagerin des ZDF". Damals war sie gerade einmal 22 Jahre alt. Es ging bergauf – nicht nur beruflich, auch privat. Werner Schüssler und Birgit Schrowange wurden ein Paar. Zehn Jahre waren sie liiert – bis 1990.

Jeanseinteiler und Schlangenboots

Vier Jahre zuvor entstand dieses Bild. Birgit Schrowange trägt einen Jeanseinteiler, dazu kombinierte sie Stiefeletten mit Schlangenmuster und eine trendige Fönfrisur. Die Moderatorin sitzt auf dem Boden, hinter ihr kniet ihr Liebster.

Werner Schüssler und Birgit Schrowange im Jahre 1986. (Quelle: imago images)Werner Schüssler und Birgit Schrowange im Jahre 1986. (Quelle: imago images)

In der Hand halten beide eine Schallplatte. Werner Schüssler und Birgit Schrowange hatten damals gemeinsam ein Album aufgenommen. 

Das ist inzwischen 34 Jahre her. Die Moderatorin ist mittlerweile 61 Jahre alt. Aus der Fönfrisur wurde ein frecher Kurzhaarschnitt. Zudem sind die Haare nicht mehr braun, sondern grau. 2017 erklärte sie, in Zukunft mit ihrer natürlichen Haarfarbe auftreten zu wollen. Ein Zeichen gegen den Jugendwahn, für das die Moderatorin auch heute noch sehr viel Zuspruch bekommt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal