Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Künstler - Ai Weiwei: "Alles vergiftet durch Rücksichtnahme auf China"

Künstler  

Ai Weiwei: "Alles vergiftet durch Rücksichtnahme auf China"

11.05.2019, 10:59 Uhr | dpa

Künstler - Ai Weiwei: "Alles vergiftet durch Rücksichtnahme auf China". Der Künstler Ai Weiwei findet, dass der Westen zu viel Rücksicht auf China nimmt.

Der Künstler Ai Weiwei findet, dass der Westen zu viel Rücksicht auf China nimmt. Foto: Maurizio Gambarini. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa) - Der chinesische Künstler Ai Weiwei wirft dem Westen vor, zu viel Rücksicht auf die Pekinger Staatsführung zu nehmen. Jede Nation denke "zuerst an die eigenen Interessen und nicht an die Menschenrechte, so ist es einfach", sagt er dem Hamburger Magazin "Der Spiegel".

"Alles ist vergiftet durch die Rücksichtnahme auf China." Ai Weiwei stand in China jahrelang unter Hausarrest. Er lebt derzeit noch in Berlin. Gleichzeitig hadert er damit: "Als ich ankam, fühlte ich mich nicht wie ein Fremder. Doch je länger ich hier bin, umso mehr komme ich mir doch so vor." Am 18. Mai eröffnet eine große Ausstellung seiner Werke in Düsseldorf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
von der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal