Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland schickt Propaganda-Trucks nach MariupolSymbolbild für einen TextBayer knackt EurojackpotSymbolbild für einen TextSpritpreise könnten wegen Tankrabatt steigenSymbolbild für einen TextPalästinenser stirbt bei ZusammenstößenSymbolbild für einen TextFrench Open: Zverev im AchtelfinaleSymbolbild für einen TextRTL-Serie verliert drei StarsSymbolbild für einen Text"Stranger Things" bekommt WarnhinweisSymbolbild für einen TextVergewaltigung? Deutsche auf Mallorca in U-HaftSymbolbild für einen TextMercedes-Bank kündigt 340.000 KundenkontenSymbolbild für einen TextSteffi Graf ziert Magazin-CoverSymbolbild für einen Watson TeaserAldi erwägt große Änderung an der Kasse

Wolfgang Niedecken wirbt für demokratisches Europa

Von dpa
Aktualisiert am 19.05.2019Lesedauer: 1 Min.
Wolfgang Niedecken spricht von einer "Schicksalswahl".
Wolfgang Niedecken spricht von einer "Schicksalswahl". (Quelle: Uwe Anspach./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Köln (dpa) - Die Europawahl in einer Woche ist nach Überzeugung von Wolfgang Niedecken (68) eine "Schicksalswahl". "Wenn man dieses Einfallstor offen lassen würde für die Rechtspopulisten, dann könnte es wirklich vorbei sein mit Europa", sagte der BAP-Sänger der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

"Deshalb ist es ganz wichtig, dass jetzt alle Demokraten zusammenstehen." Der Spruch "Et hätt noch immer joot jejange" gelte in diesem Fall absolut nicht. "Diese Kölsche Denke wäre hier fatal."

Niedecken tritt am Sonntag bei einer Pro-Europa-Kundgebung in Köln auf. Mehr als 70 Organisationen und Verbände haben dazu aufgerufen. Sie erwarten 20 000 bis 25 000 Teilnehmer. Bundesweit sind weitere Demonstrationen geplant.

Was geschehe, wenn man nicht zur Wahl gehe, hätten die Briten beim Brexit-Referendum erlebt. "Das ist das Paradebeispiel", sagte Niedecken. "Ich glaube, dass das heute sehr viele Briten zutiefst bedauern, vor allem die jungen. Wenn damals alle Leute, die gegen den Austritt waren, zur Wahl gegangen wären, dann wäre dieses ganze Schlamassel nicht passiert."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Promis setzten auf Glitzer, Glanz und raffinierte Dekolletés
Deutsche Presse-AgenturEuropa
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website