Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ingrid Steeger: Erschreckender Auftritt bei Probenbeginn

Bad Hersfelder Festspiele  

Ingrid Steeger: Erschreckender Auftritt bei Probenbeginn

20.05.2019, 15:13 Uhr | lc, t-online

Ingrid Steeger: Erschreckender Auftritt bei Probenbeginn. Ingrid Steeger: Die Schauspielerin hat in letzter Zeit reichlich Pech.  (Quelle: imago images)

Ingrid Steeger: Die Schauspielerin hat in letzter Zeit reichlich Pech. (Quelle: imago images)

Ingrid Steeger will trotz gesundheitlicher Probleme die kräftezehrenden Bad Hersfelder Festspiele durchstehen. Beim Probenauftakt verfolgten bange Blicke von Zuschauern und Journalisten den Auftritt der 72-Jährigen.

Sie musste von Ensemble-Mitgliedern beim Gehen und Stehen gestützt werden. "Ich war zuletzt zweimal im Krankenhaus, weil ich Eisenmangel hatte. Ich habe zu wenig rote Blutkörperchen." Nun müsse sie viel essen, vor allem Vitamine. "Ich bin aber ein schlechter Esser."

"Ein bisschen schwach bin ich schon noch"

Zu ihrem Zustand sagte sie: "Ein bisschen schwach bin ich schon noch. Ich habe dann Angst, dass ich stürze." Sie sei aber zuversichtlich, die Saison bewältigen zu können. "Na klar, ich muss ja nicht herumrennen". Steeger bleibt derzeit nichts erspart. Ihr Nuscheln entschuldigte sie mit einem Zahnarztbesuch: "Ich habe gerade ein Provisorium."

Ihre Pechsträhne begann bereits im vergangenen Jahr, als die Mimin über den Hundeteppich ihrer Yorkshire-Terrier-Dame Eliza Doolittle gestolpert war und sich den rechten Fuß verstauchte. Zudem hatte sie ein Magengeschwür. Schließlich sollte Ingrid Steeger sogar aus ihrer Münchner Wohnung geschmissen werden, die in einem miserablen Zustand gewesen sein soll.


Mit Bad Hersfelder Festspielen soll es für sie wieder bergauf gehen. Steeger spielt in der Eröffnungspremiere "Der Prozess" die Rolle einer ehemaligen Nachtclub-Sängerin. Der Kafka-Klassiker wird am 5. Juli zum Auftakt des renommierten Freilicht-Theaterfestivals auf die Bühne gebracht. Regie führt Intendant Joern Hinkel, der auch eine eigene Fassung des Stücks anfertigte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: