Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Lucas Cordalis: So geht es jetzt weiter ohne Papa Costa

Zwei Wochen nach seinem Tod  

Lucas Cordalis: So geht es jetzt weiter ohne Papa Costa

15.07.2019, 20:59 Uhr | iger, t-online.de

Lucas Cordalis: So geht es jetzt weiter ohne Papa Costa. Vater und Sohn: Costa Cordalis ist am 2. Juli gestorben. (Quelle: imago images)

Vater und Sohn: Costa Cordalis ist am 2. Juli gestorben. (Quelle: imago images)

Zwölf Tage nach dem Tod von Costa Cordalis hatte Lucas seinen ersten Auftritt in der Öffentlichkeit. Die Familie weiß, nach dem tragischen Verlust der Schlagerlegende muss es trotzdem weitergehen. Aber wie?

Die Veranstalter der beliebten Partyreihe eröffneten am Wochenende den Schlagermove mit dem größten Hit von Costa Cordalis: "Anita". Bei dem Musikfest in Hamburg wollten auch Lucas Cordalis und seine jüngere Schwester Eva ihrem Vater gedenken und fuhren auf einem Truck mit. Dabei ließen sie sich von der tobenden Menge feiern.

Beim Schlagermove: Lucas Cordalis mit seiner kleinen Schwester Eva. (Quelle: imago images)Beim Schlagermove: Lucas Cordalis mit seiner kleinen Schwester Eva. (Quelle: imago images)

Nach Feiern zumute ist dem 51-Jährigen aber noch nicht. Der plötzliche Tod seines Vaters liegt nur wenige Tage zurück. Doch der Sänger weiß: Es muss irgendwie weitergehen. "Jetzt muss man erstmal das ganze Leben neu ordnen, weil für mich ist das substanziell ganz anders als vorher", erzählt er im Interview mit RTL.

"Musik zu machen wird nicht so leicht sein"

"Wir drehen natürlich unsere Doku weiter. Ich schreibe auch meine Songs im Studio." Dennoch müsse der Sänger schauen, wie sich das überhaupt ohne seinen Vater anfühle. "Musik zu machen wird vielleicht auch nicht so leicht sein."

Doch nicht nur das Musizieren mit seinem Vater fehlt dem Mann von Daniela Katzenberger. "Mein Vater war ein Buch voll Weisheit, von dem man einfach jeden Tag irgendwas Tolles gelernt hat. Ich hatte das Glück, mit ihm wahnsinnig viel Zeit zu verbringen und habe natürlich auch alles, was er mir versucht hat beizubringen, mit offenen Ohren gehört und gelernt." 



Sechs Mal haben Lucas und Costa Cordalis in der Vergangenheit das Schlagerfest besucht. Dieses Mal musste er den Weg in Begleitung eines anderen Familienmitglieds bestreiten. Die Schlagerlegende starb am 2. Juli an Organversagen. Er musste seit Jahren starke Schmerzmittel nehmen, da er mehrere Bandscheibenvorfälle hatte. Seine ältere Tochter Kiki sagte kürzlich zu RTL, dass die Medikamente heftige Nebenwirkungen mit sich brachten. Der Schlagerstar starb in seinem Haus auf Mallorca. Sohn Lucas und Ehefrau Ingrid waren in den letzten Stunden bei ihm.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal