Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Pippi Langstrumpf"-Star: Maria Persson lebt verarmt auf Mallorca

Sie spielte Pippis Freundin Annika  

Ex-Kinderstar Maria Persson lebt verarmt auf Mallorca

15.08.2019, 15:45 Uhr | AFP, mho, t-online.de

"Pippi Langstrump" und ihre Freunde "Annika" und "Tommy": Das machen die Darsteller der Serienfiguren heute. (Quelle: United Archives/kpa Publicity/Imago)

"Pippi Langstrump" und ihre Freunde "Annika" und "Tommy": Das machen die Darsteller der Serienfiguren heute. (Quelle: Promipool)

50 Jahre nach erstem Kinofilm: Das machen die "Pippi Langstrump"-Darsteller heute

Sie ist wohl die berühmteste Figur ihrer Schöpferin Astrid Lindgren: „Pippi Langstrumpf". Vor 50 Jahren begeisterte die freche "Pippi" und ihre Freunde Annika und Tommy die deutschen Kinobesucher zum ersten Mal. Doch was machen die Darsteller der Serienfiguren heute? (Quelle: Promipool)

"Pippi Langstrump" und ihre Freunde "Annika" und "Tommy": Das machen die Darsteller der Serienfiguren heute. (Quelle: Promipool)


Ende der Sechzigerjahre war Maria Persson an der Seite von Inger Nilsson in mehreren "Pippi Langstrumpf"-Verfilmungen zu sehen. Großen Ruhm brachte ihr das nicht. 

Die ehemalige schwedische Kinderschauspielerin Maria Persson lebt verarmt auf Mallorca. Die Rolle von Annika Settergren in den "Pippi Langstrumpf"-Filmen habe ihr kein Geld und Glück gebracht, sagte die 60-Jährige der Illustrierten "Bunte". "Keiner glaubte mir, dass es mir nicht gut geht, denn ich bin Annika und muss doch eigentlich reich und glücklich sein."

Kein Geld für eine Knieoperation

Es habe eine Zeit gegeben, in der sie dringend Hilfe gebraucht hätte und niemand für sie da gewesen sei. Die ehemalige Kinderschauspielerin teilt sich in Palma de Mallorca eine Zweizimmerwohnung mit ihrem Sohn Oscar und seiner Freundin. Wegen einer Arthrose im Knie könne sie sich seit Jahren kaum bewegen. Für eine Operation habe ihr das Geld gefehlt.

"Keiner wusste, wie erfolgreich die Filme werden würden, und in Schweden war es damals nicht üblich, Kinderdarstellern viel Geld zu bezahlen", sagte Persson. Es seien höchstens 2.000 Euro gewesen. "Als meine Eltern nach dem ersten Film nach mehr Geld fragten, drohte mir die Produktionsfirma damit, mich neu zu besetzen."

Hilfe durch Crowdfundingkampagne

Eine Crowdfundingkampagne von Fans der ehemaligen Kinderstars aus den "Pippi Langstrumpf"-Filmen habe Geld gesammelt. Persson habe dadurch genau wie Inger Nilsson (Pippi) und Pär Sundberg (Tommy) 10.000 Euro bekommen. Von dem Geld wolle Persson sich nun am Knie operieren lassen.


Maria Persson hatte sich übrigens zuerst für die Rolle der Pippi Langstrumpf beworben, wurde aber schließlich als deren beste Freundin Annika verpflichtet. Nach den Verfilmungen der Astrid-Lindgren-Bücher beendete Persson ihre Schauspielkarriere und machte eine Ausbildung zur Krankenschwester. Seit mehreren Jahren lebt sie bereits auf Mallorca. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur afp
  • Bunte-Magazin

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal