Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Heidi Klum besucht Pompeji mit Tom und den Kindern

Mit Tom und den Kindern  

Heidi Klum: Familienausflug in die Römerstadt Pompeji

21.08.2019, 19:06 Uhr | t-online.de, sth

 (Quelle: Promipool)

Italien: Aus der antiken Stadt Pompeji postete Heidi Klum einige Fotos von sich, ihrem Mann und ihren vier Kindern. (Quelle: Promipool)

Heidi Klum: Familienausflug mit den Kindern und Tom

Seit zwei Wochen sind Heidi Klum und Tom Kaulitz verheiratet. Das Paar genießt derzeit die Flitterwochen in Italien. Gemeinsam mit Heidis vier Kindern Leni, Henry, Johan und Lou unternahmen sie einen Ausflug nach Pompeji. (Quelle: Promipool)


Italien: Aus der antiken Stadt Pompeji postete Heidi Klum einige Fotos von sich, ihrem Mann und ihren vier Kindern. (Quelle: Promipool)


Eine spannende Lektion in Geschichte: Heidi Klum und ihre Familie haben die untergegangene Stadt Pompeji besucht. Bilder des Ausflugs postete sie am Mittwoch auf Instagram.

Heidi Klum gibt auf Instagram immer wieder tiefe Einblicke. Mal lässt sie Hans und Franz blitzen, mal knutscht sie in einem Video mit Tom Kaulitz. Immerhin sind die beiden inzwischen verheiratet.

Diesmal stehen Heidis Kinder im Vordergrund

Am Mittwoch hat Heidi Klum interessante Bilder von ihrem Familienausflug in die Römerstadt Pompeji gepostet. Dabei steht das deutsche Topmodel diesmal nicht selbst im Vordergrund. Diesmal geht es um ihre Kinder und um die untergegangene Stadt.

Vor der Kamera schützt Heidi ihre vier Kinder wie immer: Die 15-jährige Leni, der 14 Jahre alte Henry, der zwölfjährige Johan und Lou, die mit neun Jahren das Nesthäkchen ist, sind nur von hinten zu sehen. Ein Video in dem Beitrag zeigte die alte Stadtstruktur, ein Foto zeigt die Kinder vor den versteinerten Überresten eines Menschen.

Forscher gingen lange Zeit davon aus, dass Pompeji und die nahe gelegene Stadt Herculaneum am 24. August 79 nach Christus bei einer gewaltigen Eruption des Vulkans Vesuv verschüttet wurden. Erst im vergangenen Jahr stellte sich heraus: Es könnte sein, dass diese Theorie so nicht ganz korrekt ist.

Gänsehaut-Momente in Pompeji

Pompeji ist nach dem Kolosseum in Rom die zweitwichtigste Touristenattraktion Italiens. Archäologen entdeckten in der "Stadt der Sünde" Dutzende Tote, die wie versteinert waren. Auch Wandmalereien sind noch erhalten: Sie zeigen mythologische Wesen, aber auch sexuelle Praktiken aus der alten Zeit. 
 


Und während die Kids etwas über die Geschichte der verlorenen Stadt in Italien lernten, knipste die Mama erotische Wandmalereien. Sieht so aus, als hätten alle ihren Spaß gehabt. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal