Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic: Ihr zweiter Sohn ist da!

"Willkommen auf der Welt, kleiner Mann"  

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic: Das Baby ist da

31.08.2019, 17:37 Uhr | rix, t-online.de

 (Quelle: imago images / Future Image)

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic: Der Fußballer und die Tennisspielerin sind wieder Eltern geworden. (Quelle: SAT.1)

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic zum zweiten Mal Eltern

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Der 35-jährige Ex-Nationalspieler verkündet die Geburt seines zweiten Sohnes auf Instagram. (Quelle: SAT.1)

Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic: Der Fußballer und die Tennisspielerin sind wieder Eltern geworden. (Quelle: SAT.1)


Ende Mai teilten Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic die Schwangerschaft mit. Drei Monate später ist der Spross auf der Welt. Der Fußballer und die Tennisspielerin sind wieder Eltern geworden.

Das ging irgendwie schnell: Gerade erst hatten Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger ihren Fans auf Instagram mitgeteilt, dass sie ein Jahr nach der Geburt ihres ersten Sohnes wieder Nachwuchs erwarten. Drei Monate nach den Neuigkeiten ist das Baby auf der Welt.

"Wir platzen vor Liebe und Glück"

Die Nachricht verkündete Ana Ivanovic jetzt via Instagram. Zu einem Schwarz-Weiß-Bild, das vier Hände zeigt, schrieb sie: "Wir platzen vor Liebe und Glück. Unser Junge hat einen kleinen Bruder." Demnach darf sich das Paar über einen weiteren Sohn freuen.

Auch Bastian Schweinsteiger teilte den Schnappschuss mit seinen Fans. "Wir sind dankbar und voller Liebe über unser neues Familienmitglied", schrieb er zu dem Foto. Dann wendete er sich im Post direkt an seinen Sohn: "Willkommen auf der Welt, kleiner Mann."

Viele Fans vermuteten, dass das Baby erst im September zur Welt kommen wird. Denn bei ihrem ersten Kind verkündeten Ana und Bastian die Schwangerschaft im November 2017, im März 2018 war das Baby auf der Welt. So gingen einige davon aus, dass sie auch bei ihrem zweiten Sohn die Nachricht vier Monate vor dem Geburtstermin mitteilten.
 

 
Wie der kleine Junge heißt, haben die frisch gebackenen Eltern nicht verraten. Den Namen werden sie vermutlich auch streng für sich behalten. Denn auch wie ihr erster Sohn heißt, ist nicht bekannt. Die Privatsphäre ihrer Kinder hat oberste Priorität.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal