Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sportpresseball: Mick Schumacher spricht über Vater Michael

Emotionale Dankesrede  

Das sagt Mick Schumacher über seinen Vater Michael

11.11.2019, 09:06 Uhr | spot on news, sah , t-online.de , dpa

Sportpresseball: Mick Schumacher spricht über Vater Michael. Mick Schumacher und seine Mutter Corinna: Die Auszeichnung als "Sportler mit Herz" bekam er für sein soziales Engagement. (Quelle: imago images/Apress)

Mick Schumacher und seine Mutter Corinna: Die Auszeichnung als "Sportler mit Herz" bekam er für sein soziales Engagement. (Quelle: Apress/imago images)

Auf dem Sportpresseball ist Mick Schumacher am Samstag als "Sportler mit Herz" geehrt worden. Er sprach dort auch über seinen Vater Michael.

Abgeschirmt von mehreren Bodyguards verbrachte Mick Schumacher an der Seite von Mutter Corinna einen emotionalen Abend in der Alten Oper, wo sein weltberühmter Vater Michael vor sieben Jahren zur "Legende des Sports" geadelt worden war. Michael Schumachers Sohn ist auf dem Deutschen Sportpresseball mit der Auszeichnung "Sportler mit Herz" geehrt worden. In seiner emotionalen Dankesrede sprach der 20-Jährige auch über seinen 50-jährigen Vater.

Mick Schumacher ist "sehr stolz" auf seinen Vater Michael

"Ich bin sehr stolz auf ihn", habe Mick gesagt und von einer Testfahrt im 2000er Ferrari seines Vaters geschwärmt. "Das war sehr emotional. Es war immer ein Traum von mir, in dem Auto zu sitzen, genau wie in dem 2002er", zitiert "Bild" den jungen Rennfahrer. "Ich habe beides dieses Jahr fahren dürfen. Ich war überwältigt. Ich bin auch in seinem Sitz gefahren. Komischerweise passe ich da perfekt rein."

Micks Mutter Corinna war ebenfalls anwesend. Sie ist seit 1995 mit Michael Schumacher verheiratet. Die beiden haben neben Sohn Mick auch noch die 22-jährige Tochter Gina-Maria, die als erfolgreiche Westernreiterin aktiv ist.


Auch außerhalb der Rennpisten bemüht sich Mick Schumacher, in die großen Fußstapfen seines Vaters zu treten. Er engagiert sich in der Familien-Einrichtung "Keep fighting" oder beim Benefiz-Fußballspiel "Champions for charity", deren Erlöse in mehrere Stiftungen fließen. In den vergangenen zwei Jahren kamen rund 200.000 Euro zusammen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal