Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Aaron Carter flippt vor Gericht komplett aus

Sturmgewehre zu gefährlich  

Aaron Carter flippt vor Gericht komplett aus

20.11.2019, 15:54 Uhr | Spot On News, sow , t-online.de

Aaron Carter flippt vor Gericht komplett aus. Aaron Carter: Das einstige Teenie-Idol stellt sich mit dem nächsten Skandal aufs Abstellgleis. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Aaron Carter: Das einstige Teenie-Idol stellt sich mit dem nächsten Skandal aufs Abstellgleis. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Der tiefe Fall geht weiter: Aaron Carter verlor vor Gericht die Kontrolle, weil er vom Richter aufgefordert wurde, seine Waffen abzugeben. Der Popsänger hatte sich erst vor zwei Monaten mehrere Sturmgewehre zugelegt. Das Gericht urteilte nun, Carter sei "zu gefährlich".

Sänger Aaron Carter kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht heraus. Erst erwirken seine Zwillingsschwester Angel Conrad und sein Bruder, "Backstreet Boy"-Sänger Nick Carter, einstweilige Verfügungen gegen ihn, jetzt der nächste Tiefschlag. Wie unter anderem das US-Medium "TMZ" berichtet, habe der einstige Kinderstar während der entsprechenden Gerichtsverhandlung komplett die Kontrolle verloren. Der Grund: Der Richter forderte ihn auf, seine Waffen abzugeben. Der Popsänger hatte sich vor zwei Monaten mit mindestens drei neuen Sturmgewehren ausgestattet, entsprechende Bilder kursieren seitdem im Internet. Das Gericht urteilte nun, Carter sei "zu gefährlich". 

Im Gerichtssaal zeigte Carter sich uneinsichtig und schrie, er werde einfach in einem anderen US-Bundesstaat weitere Exemplare kaufen. Der Richter versuchte, beruhigend auf ihn einzuwirken und forderte ihn auf, sich wieder hinzusetzen. Ob der Sänger sich von seinen geliebten Schusswaffen trennen wird, ist bislang unklar. Missachtet er die Aufforderung, droht dem Waffennarr sogar ein Gefängnisaufenthalt.


Neuerlichen Grund zur Sorge bereitete der 31-Jährige seinen Fans vor Kurzem, als er aus bislang unbekannten Gründen in einem Krankenhaus in Florida behandelt wurde. Auf seinem Instagram-Profil tauchte ein Foto von ihm im Krankenhausbett liegend auf, das seine Mutter Jane über die sozialen Netzwerke verbreitete. Mittlerweile ist das Bild allerdings wieder verschwunden – die Follower zeigten sich ohnehin verwundert, dass Carters Mutter auch das Profil ihres Sohnes mit neuen Posts bestückte. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal