Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Helmut Berger: Schauspieler beendet mit 75 Jahren seine Karriere

Nach Krankenhausaufenthalt  

Helmut Berger beendet Karriere mit 75 Jahren

27.11.2019, 07:33 Uhr | sow, t-online.de

Helmut Berger: Schauspieler beendet mit 75 Jahren seine Karriere. Helmut Berger: Im Alter von 75 Jahren beendet der Schauspieler seine Karriere (Quelle: imago images / Manfred Siebinger)

Helmut Berger: Im Alter von 75 Jahren beendet der Schauspieler seine Karriere (Quelle: imago images / Manfred Siebinger)

Sein Gesundheitszustand gilt schon länger als kritisch, jetzt zieht Helmut Berger die Reißleine. Wie er in einem Interview bekanntgibt, beendet der 75-Jährige seine Schauspielkarriere. 

Er gilt als Schauspiellegende, Skandalnudel und Exzentriker: Helmut Berger. In seiner langjährigen Karriere ließ der Österreicher weder Trash-Shows noch große Schauspielrollen aus, er war Teil des Dschungelcamps von RTL im Jahr 2013 und ergatterte für seine Rolle in "Die Verdammten" 1970 eine Golden-Globe-Nominierung. Die Spannbreite seiner künstlerischen Auftritte war groß, zuletzt waren das nur noch seine gesundheitlichen Probleme.

"Ich habe auf jeder Party getanzt"

Jetzt gibt Berger im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung bekannt: "Ich habe auf jeder Party getanzt. Nun ist es an der Zeit, Abschied zu nehmen und mit einem letzten Drink in der Hand meinen Lebensabend zu genießen." Wie üblich scheut Berger keine großen Vergleiche und zieht Parallelen zu einer Hollywoodikone: "Ich möchte die mir verbliebene Zeit abseits der Öffentlichkeit verleben. Das hat auch Marlene Dietrich so gemacht." 

Zuletzt plagten den 75-Jährigen schwere gesundheitliche Probleme. Seit letztem Jahr hatte er mit fünf Lungenentzündungen zu kämpfen und ließ sich in einem Krankenhaus in Salzburg behandeln. Wie das Blatt berichtet, sei Berger erst diese Woche aus der Klinik entlassen worden. Jetzt zieht das einstige "Enfant terrible" des europäischen Kinos die Konsequenzen und hört auf. Letztes Jahr feierte er noch sein spätes Theaterdebüt in "Liberté" an der Berliner Volksbühne und erst dieses Jahr startete der Dokumentarfilm "Helmut Berger, meine Mutter und ich" im Kino – doch Bergers aktive Schauspielkarriere endete bereits mit seiner Teilnahme bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus".


Immer wieder provozierte Berger den sexuellen Tabubruch in seiner Karriere. Er spielte in "Salon Kitty" 1976 den Geschäftsführer eines Bordells in der NS-Zeit, hatte eine Beziehung zu dem italienischen Regisseur Luchino Visconti und ließ sich Ende der Siebzigerjahre für eine PR-Aktion zu "Der Tollwütige" gemeinsam mit Marisa Mell für den italienischen "Playboy" nackt ablichten. 

Helmut Berger beim Oralverkehr in "Salon Kitty"  (Quelle: imago images)Helmut Berger beim Oralverkehr in "Salon Kitty" (Quelle: imago images)

Doch der Schauspieler will wegen seiner Filme, nicht mit seinen Skandalen in Erinnerung bleiben. So äußert er es in dem "Bild"-Interview als, wie es die Zeitung ausdrückt, "letzten Willen" – doch noch lebt Berger und beendet nur seine Karriere. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal