Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Semperopernball in Dresden: Ägyptens Präsident Al-Sisi erhält keinen Orden

Nach massiver Kritik  

Semperopernball erkennt Ägyptens Staatschef Al-Sisi Orden wieder ab

04.02.2020, 22:21 Uhr | rix, t-online, dpa

Semperopernball in Dresden: Ägyptens Präsident Al-Sisi erhält keinen Orden. Ihm werden Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen: Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi. (Quelle: Reuters/Charles Platiau)

Ihm werden Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen: Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi. (Quelle: Charles Platiau/Reuters)

Nach dem Skandal um die Ordensverleihung an Ägyptens Präsident al-Sisi hat der Semperopernball Konsequenzen gezogen und den Orden für den umstrittenen Staatschef wieder zurückgenommen. Grund für diese Entscheidung war ein Ultimatum von Peter Maffay.

Der Semperopernball-Verein macht die umstrittene Verleihung seines St. Georgs Ordens an Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi rückgängig. Die Auszeichnung werde ihm wieder aberkannt, das habe Ballchef Hans-Joachim Frey nach einem Treffen mit Rocksänger Peter Maffay am Dienstag entschieden, sagte Pressesprecher Holger Zastrow der Deutschen Presse-Agentur. 

"Ich habe dem Ball gesagt, der einzige konsequente Schritt, den ich mir vorstellen kann, ist, diesen Preis abzuerkennen", erklärte der Sänger der "Bild"-Zeitung. Er habe dem Ballchef ein Ultimatum gestellt und gefordert, dass der Orden zurückgenommen werde, ansonsten würde er am 7. Februar nicht in der Semperoper auftreten. "Das ist für mich die Bedingung, um am Freitag in Dresden aufzutreten. Das ist ein Ultimatum." Der 70-Jährige ist für den Mitternachts-Act beim Ball gebucht.

Semperopernball in der Kritik

Die Ehrung von al-Sisi, der nach einem Militärputsch an die Macht kam und hart gegen Kritiker und Oppositionelle vorgeht, als "Hoffnungsträger und Mutmacher eines ganzen Kontinents", "Brückenbauer und Friedenstifter" vor gut einer Woche in Kairo hatte Empörung und Protest ausgelöst.

Die als Co-Moderatorin engagierte "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers sagte ab, wie auch die für sie benannte Mareile Höppner. Auch Schlagersänger Roland Kaiser distanzierte sich, entschied sich nach der Entschuldigung von Frey aber doch, durch den Abend zu führen. Wer an seiner Seite moderieren wird, ist noch nicht bekannt. 

Nach Absagen von Preisträger und SAP-Gründer Dietmar Hopp und Fußballmanager Uli Hoeneß als Laudator hatte der Ballverein erklärt, dass es diesmal keine weiteren Ehrungen geben und komplett auf die Ordensverleihung verzichtet werde.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: