• Home
  • Themen
  • Kairo


Kairo

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige Kritik

Kairo

Russlands Außenminister Lawrow zu Besuch im Kongo angekommen

Nach dem Angriff auf den Hafen von Odessa setzt der russische Außenminister seine Afrikareise fort. Für Russland gilt das als wichtiges Zeichen.

Sergej Lawrow: Der russische Außenminister besucht den Kongo.

Putins Truppen blockieren den Export der Ukraine. Sie legen so einen der größten Konkurrenten Russlands auf dem Weltmarkt lahm – so befeuere der russische Präsident zwei globale Probleme, warnt ein Experte. 

Russlands Präsident Wladimir Putin auf einem Getreidefeld (Archivbild): Seine Kriegsstrategie treibt die Preise in die Höhe und ganze Länder in den Hunger.
  • Nele Behrens
  • Annika Leister
Von Nele Behrens, Annika Leister

Das Milliarden-Paket der Ampel-Koalition wird viele Bürger entlasten. Doch anstatt eine grundlegende Wende einzuleiten, wird nur viel Geld auf ein akutes Problem gekippt. Damit muss Schluss sein.

Die Vorsitzenden von zwei der drei Ampelparteien, die das Paket maßgeblich verhandelten: Lars Klingbeil (SPD) und Christian Lindner (FDP).
  • Tim Kummert
Von Tim Kummert

Fünf kürzlich entdeckte antike Gräber wurden in der Totenstadt Sakkara bei Kairo der Öffentlichkeit präsentiert. In den vergangenen Jahren hat Ägypten massiv in die Entdeckung und Ausstellung neuer archäologischer Funde investiert, um wieder mehr Touristen ins Land zu locken.

Symbolbild für ein Video

Fünf kürzlich entdeckte antike Gräber wurden in der Totenstadt Sakkara bei Kairo der Öffentlichkeit präsentiert. In den vergangenen Jahren hat Ägypten massiv in die Entdeckung und Ausstellung neuer archäologischer Funde investiert, um wieder mehr Touristen ins Land zu locken.

Symbolbild für ein Video

Ein Sandsturm hat Teile Ägypten heimgesucht und fegt über die Hauptstadt hinweg. Die Sichtmöglichkeiten sanken teilweise auf nur wenige Meter. 

Symbolbild für ein Video

Berlin (dpa/bb) –  Nicht wie üblich kunterbunt zeigte sich der Füchse-Geschäftsführer und scheidende DHB-Vizepräsident Bob Hanning bei der Vorstellung seines Buches ...

DHB-Vizepräsident Hanning

Siemens baut in Ägypten das erste elektrische Eisenbahnnetz auf und liefert dafür bereits im ersten Schritt ICE- und Regionalzüge, Stellwerke und Signaltechnik für 3 Milliarden ...

Siemens Logo

Für viele beliebte Reiseländer gilt weiterhin eine offizielle Reisewarnung. Dazu zählt auch Ägypten. Was sollten Sie beachten, wenn Sie trotzdem dorthin reisen möchten?

Kairo: Wer nach Ägypten reist, muss einen negativen Corona-Test vorweisen können.
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen

Lange waren ägyptische Grabbauten recht unspektakulär. Bis zwei Baumeister begannen, mit den Pyramiden die Weltwunder zu errichten, die uns bis heute staunen lassen. Wer waren diese Visionäre?

Stufenpyramide des Djoser (l.): Imhotep errichte einst dieses Wunder der Architekturgeschichte.
Von Angelika Franz

In den Siebzigern feierte der in Kairo geborene Sänger in Deutschland riesige Erfolge, verdiente sich mit seiner Musik eine goldene Nase. Heute steht es um Ricky Shaynes Finanzen eher schlecht.

Ricky Shayne 2009: Heute lebt der Sänger wieder in Berlin.

Ägypten ist im Nahostkonflikt zentraler Vermittler zwischen Israel und militanten Palästinensern. Nach mehr als 13 Jahren besucht erstmals wieder Israels Außenminister das Land – und will über ein Ende der Gewalt sprechen. 

Gabriel Aschkenasi (l.) und Samih Schukri: Die Außenminister von Israel und Ägypten verhandeln über ein Ende der Gewalt im Nahostkonflikt.

Die USA wollen sich für Israels Sicherheit sowie für das palästinensische Volk einsetzen. Um das zu unterstreichen, hat US-Präsident Joe Biden seinen Außenminister Antony Blinken in die Krisenregion entsandt.

Joe Biden: Der US-Präsident will die Konditionen für einen "echten Friedensprozess" im Nahost-Konflikt schaffen.

In der Nähe von Kairo sind mehrere Waggons eines Zuges entgleist. Dabei wurden mindestens elf Menschen getötet und rund 100 Menschen verletzt. Das letzte Zugunglück in Ägypten liegt erst wenige Tage zurück.

Entgleiste Waggons in Ägypten: Erst vor wenigen Tagen hat sich in dem Land ein weiteres Zugunglück ereignet.

Mumien bekannter Pharaonen zählen für Ägypten zu den wichtigsten Kulturgütern überhaupt. Jetzt rollen 22 von ihnen mit großem Pomp durch Kairo. Die Veranstaltung ist mit Hoffnungen verbunden. 

Die Goldene Parade der Pharaonen in Ägypten: Das Land hofft durch die Veranstaltung auf mehr Touristen in der Corona-Pandemie.

Der Suezkanal ist eine der wichtigsten Arterien im Welthandel. Doch momentan stockt es. Ein Frachter ist auf Grund gelaufen und blockiert...

Dieses Satellitenbild zeigt das Frachtschiff MV Ever Given, das im Suezkanal auf Grund gelaufen ist.

In Ägypten ist eine Textilfabrik niedergebrannt. In den Flammen kamen mehrere Menschen ums Leben, weitere wurden verletzt. Gebäudebrände gab es in dem Land zuletzt häufig.

Feuerwehr in Ägypten: Immer wieder kommt es in Ägypten zu Bränden und Unfällen (Symbolbild).

Verwandte Themen

Ägypten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website