• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Zweifacher Oscar-Gewinner - Promi-Geburtstag vom 16. Februar 2020: Mahershala Ali


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTchibo gibt Russland-Geschäft aufSymbolbild für einen TextÄrzte-Chefin zerreißt Lauterbach-KonzeptSymbolbild für einen TextErstes Gasspeicher-Ziel fast erreichtSymbolbild für einen TextSchwerer Wohnmobil-Unfall auf A8Symbolbild für einen TextSo installieren Sie jetzt Windows 11Symbolbild für einen TextTrikot wird für Millionensumme verkauftSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen Text"Mit 38?" Klubchef lehnt Ronaldo abSymbolbild für einen TextKultband sagt komplette Europatour abSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen Watson TeaserBeatrice Egli zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Promi-Geburtstag vom 16. Februar 2020: Mahershala Ali

Von dpa
Aktualisiert am 16.02.2020Lesedauer: 2 Min.
Mahershala Ali mit seinem Oscar für "Moonlight".
Mahershala Ali mit seinem Oscar für "Moonlight". (Quelle: Ian West/Press Association/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Für manche Schauspielerinnen und Schauspieler ist ein Oscar die Belohnung für eine lange und erfolgreiche Karriere (Leonardo DiCaprio, Laura Dern), für andere wiederum ist die Auszeichnung ein veritabler Türöffner. Bei Mahershala Ali, der heute 46 Jahre alt wird, ist das ganz bestimmt der Fall.

"Er wirft ein Licht auf deine Arbeit", sagte der Schauspieler, nachdem er für "Green Book" seinen zweiten Oscar erhalten hat. Wäre er für seine Rolle in "Moonlight" nicht ausgezeichnet worden, hätte er diese Rolle vielleicht nicht bekommen. In den Jahren zuvor war Mahershala Ali vor allem in TV-Serien ("House of Cards") zu sehen gewesen.

Im Drama "Moonlight" von Barry Jenkins verkörperte Ali einen Dealer, der sich in einem Problemviertel um den orientierungslosen Sohn einer drogensüchtigen Mutter kümmert. Er bringt ihm das Schwimmen bei, gibt ihm Ratschläge und schenkt ihm Aufmerksamkeit und Bestätigung.

In dieser Geschichte fand sich auch Mahershala Ali wieder: "Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht", sagte er im Interview mit "Indie Wire". "Es gab mehrere Menschen, die zum richtigen Zeitpunkt in meinem Leben aufgetaucht sind und ihren Beitrag dazu geleistet haben, wie ich die Welt sehe und wie ich mich selbst sehe."

Für "Moonlight" wurde Mahershala Ali 2017 mit einem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Sichtlich gerührt bedankte er sich damals bei seinen Lehrern, Kollegen, Weggefährten und nicht zuletzt bei seiner Frau Amatus Sami-Karim, mit der er seit 2013 verheiratet ist. Diese hatte nur wenige Tage vor der Preisverleihung in Los Angeles eine kleine Tochter zur Welt gebracht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Gerhard Schröder verklagt den Bundestag
Gerhard Schröder (Archivbild): Der SPD-Politiker darf vorerst in der Partei bleiben.


Zwei Jahre später stand Mahershala Ali erneut auf der großen Bühne im Dolby Theatre in Los Angeles, um diesmal seine Auszeichnung für "Green Book - Eine besondere Freundschaft" in Empfang zu nehmen - wiederum als bester Nebendarsteller. In dem Rassismusdrama spielt er an der Seite von Viggo Mortensen einen Jazz-Musiker, der in den 60er Jahren mit einem weißen Chauffeur in die US-Südstaaten reist. Der Film von Peter Farrelly basiert auf einer wahren Geschichte.

Mahershala Alis minimalistisches - aber extrem nuancenreiches - Spiel kam auch in der dritten Staffel von "True Detective", die von Publikum und Kritik gleichermaßen gefeiert wurde, zum Tragen. In der Crime-Serie, die auf drei Zeitebenen über einen Zeitraum von 30 Jahre spielt, beschäftigt ein grausames Verbrechen die beiden Ermittler Hays (Mahershala Ali) und West (Stephen Dorff).

Als nächstes wird Mahershala Ali als Vampirjäger in der Fortsetzung der "Blade"-Trilogie im Kino zu sehen sein. Marvel-Produzent Kevin Feige ist von seinem Hauptdarsteller ganz begeistert. Ali sei "der perfekte Blade und eine Traumbesetzung", sagte er in einem Interview des Magazins "Variety".

Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung stand Ali, dessen ganzer Vorname Mahershalalhashbaz lautet, im Dolby Theatre erneut auf der Bühne. Diesmal allerdings nur als Presenter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Nicole Morgenstern
House of CardsLeonardo DiCaprioLos Angeles
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website