• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Harvey Weinstein: Ex-Hollywoodmogul ist nach Urteil "Insasse 06581138Z"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrau in Ausländeramt niedergestochenSymbolbild für einen TextRWE will auf Gasumlage verzichtenSymbolbild für einen TextDas ist die "Mogelpackung des Monats"Symbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für ein VideoFrau landet mit Auto in PoolSymbolbild für einen TextBundesliga-Verteidiger wechselt den KlubSymbolbild für einen TextUnfall: 18-jährige Motorradfahrerin totSymbolbild für ein VideoFeuerteufel setzt 150 Hektar in BrandSymbolbild für einen TextMareile Höppner verlässt die ARDSymbolbild für ein VideoDürre in Spanien legt Ruinen freiSymbolbild für einen TextErste Großstadt vor "Oben ohne"-RegelSymbolbild für einen Watson TeaserRewe: Produkt sorgt für heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Harvey Weinstein ist jetzt "Insasse 06581138Z"

Von dpa, t-online, rix

Aktualisiert am 26.02.2020Lesedauer: 2 Min.
Harvey Weinstein: Der ehemalige Filmmogul wurde schuldig gesprochen.
Harvey Weinstein: Der ehemalige Filmmogul wurde schuldig gesprochen. (Quelle: Spencer Platt/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Tage nach dem Schuldspruch gegen Harvey Weinstein wegen Sexualverbrechen wird der frühere Hollywood-Mogul im New Yorker Gefängnissystem nun als "Insasse 06581138Z" geführt.

Anfang Januar hatte der Prozess gegen Harvey Weinstein begonnen. Sieben Wochen nach dem Prozessauftakt in New York ist sich die Jury, die aus sieben Männern und fünf Frauen bestand, einig. Der ehemalige Filmmogul wurde schuldig gesprochen.

Krankenhaus statt Gefängnis

Zwei Tage später befindet sich der 67-Jährige aber noch immer nicht im Gefängnis, sondern im Krankenhaus. Direkt nach dem Schuldspruch wurde Harvey Weinstein mit Schmerzen in der Brust in die Klinik eingeliefert. Er sehe aber aus, als sei er "in gutem Zustand", sagte einer seiner Anwälte, Arthur Aidala, nach einem Besuch bei seinem Klienten am Dienstag.

Sobald wie möglich soll er in das berüchtigte New Yorker Gefängnis Rikers Island verlegt werden, wahrscheinlich in eine spezielle Einzelzelle mit medizinischer Versorgung. Dort wird er bereits als "Insasse 06581138Z" geführt, auch wenn er noch nicht anwesend ist.

Meilenstein der MeToo-Ära

Schwere Vorwürfe gegen den ehemaligen Filmmogul lösten 2017 die MeToo-Bewegung aus. Mehr als 80 Frauen, darunter bekannte Stars wie Angelina Jolie, Ashley Judd, Uma Thurman oder Salma Hayek, haben Harvey Weinstein in den vergangenen Jahren sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Der Prozess gilt als Meilenstein der MeToo-Ära.

Harvey Weinstein wurde wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung schuldig gesprochen. In zwei Anklagepunkten wegen wiederholter sexueller Angriffe wurde der 67-Jährige dagegen freigesprochen. Nicht schuldig sei er im schwersten Anklagepunkt des "raubtierhaften sexuellen Angriffs". Dem 67-Jährigen drohen nun gleichwohl bis zu 25 Jahre Haft. Das Strafmaß will Richter James Burke am 11. März verkünden. In Los Angeles erwartet den früheren Hollywood-Mogul ein weiterer Prozess wegen Sexualverbrechen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Olivia Newton-Johns Ehemann schreibt rührenden Abschiedsbrief
Von Maria Bode
Harvey WeinsteinNew York
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website