Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Fler wieder frei: Berliner Polizei nimmt Rapper fest – wegen Körperverletzung

Nach Festnahme  

Rapper Fler ist wieder auf freiem Fuß

10.03.2020, 17:47 Uhr | sth, t-online

Fler wieder frei: Berliner Polizei nimmt Rapper fest – wegen Körperverletzung. Rapper Fler in Leipzig: Der Musiker vergreift sich nicht nur im Ton. Nun wurde er wegen Körperverletzung festgenommen. (Archivbild) (Quelle: imago images)

Rapper Fler in Leipzig: Der Musiker vergreift sich nicht nur im Ton. Nun wurde er wegen Körperverletzung festgenommen. (Archivbild) (Quelle: imago images)

Fler wurde am Dienstag in Berlin festgenommen. Grund dafür ist, dass der Rapper einen Kameramann verprügelt hat. Doch wenige Stunden später ist Fler schon wieder frei.

Gegen zehn Uhr morgens klickten am Dienstag die Handschellen im Berliner Stadtteil Zehlendorf. Die Polizei hat dort den Star-Rapper Fler festgenommen – wegen Raubes und Körperverletzung. Er soll vor ein paar Tagen auf RTL-Journalisten losgegangen sein, die ihn filmen wollten. 

Am Nachmittag gab es ein Update: Der Rapper Fler ist wieder auf freiem Fuß. Der Ermittlungsrichter habe Zweifel am dringenden Tatverdacht und den 37-Jährigen (Fler) wieder entlassen, teilte der Generalstaatsanwalt auf Twitter mit. Die Staatsanwaltschaft prüfe, Beschwerde einzulegen.

RTL-Kameramann musste ins Krankenhaus

Der Rapper soll das Team von RTL vor rund einer Woche laut Polizeiangaben vor einem Luxus-Geschäft am Berliner Kurfürstendamm beschimpft und bedroht haben. Als die Reporterin die erste Frage stellen wollte, soll Fler versucht haben, die Kamera wegzudrücken. Dem Kameramann soll er ins Gesicht geschlagen haben. Der Rapper soll mit Teilen der Kamera in seinem Auto geflüchtet sein.

Nach dem Vorfall hatte Fler bei Instagram seine Sicht der Dinge geschildert und dem Fernsehteam die Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte vorgeworfen. Der Rapper macht seit Wochen negative Schlagzeilen: Er soll im Internet eine Feministin und einem Komiker bedroht haben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal