Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Joseph Hannesschlägers Witwe Bettina: "Es kann mir keiner helfen"

Trauer in Zeiten von Corona  

Hannesschläger-Witwe Bettina Geyer: "Es kann mir keiner helfen"

07.04.2020, 21:26 Uhr | Seb, t-online.de

Joseph Hannesschlägers Witwe Bettina: "Es kann mir keiner helfen". Joseph Hannesschläger und Bettina Geyer bei der Peer Gynt Premiere im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele 2018. (Quelle: imago images / APress)

Joseph Hannesschläger und Bettina Geyer bei der Peer Gynt Premiere im Rahmen der Bad Hersfelder Festspiele 2018. (Quelle: imago images / APress)

Vor zwei Monaten verstarb ihr Ehemann, der "Rosenheim Cop" Joseph Hannesschläger. In Zeiten von Corona ist seine Witwe Bettina Geyer nun ganz allein.

Am 20. Januar verstarb der ZDF-Schauspieler Joseph Hannesschläger an Krebs. Er hinterließ seine Ehefrau Bettina Geyer. Die 52-jährige Witwe darf wegen der aktuellen Kontaktsperre in Bayern jedoch niemanden treffen, der ihr Trost spenden könnte.

"Es kann mir keiner helfen"

"Es kann mir keiner helfen. Das ist doppelt schwer. Ich bemühe mich, den Schmerz mit Meditation zu lindern, aber so richtig gelingt mir das nicht", klagt Geyer im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung. Selbst ihre 80 Jahre alte Mutter dürfe sie aktuell nicht treffen, weil sie als Risikopatientin gelte. Dabei flüchtete Geyer kurz nach der Trauerfeier ihres Mannes zu ihr.

"Mein Mann war ein uneigennütziger, gutmütiger, großzügiger und feiner Mensch", erinnert sie sich an den Verstorbenen. "Wir waren eine Einheit. Das hat gepasst wie der Deckel auf den Topf. Er brauchte keinen Glamour."

Hannesschlägers letzter Auftritt in der ZDF-Serie "Die Rosenheim Cops" hatte er am 17. März. In der Episode verabschiedete sich Hannesschlägers Rolle bei den anderen Charakteren, weil er zur Aushilfe als Leiter einer Fortbildung nach Husum reiste. Wann die 20. Staffel der Erfolgsserie weitergedreht wird, ist wegen der aktuellen Corona -Pandemie noch ungewiss.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal